Keine Insellösung: Sumatra, das LMS bei DB Training

Für die Qualifizierung und Fortbildung aller Mitarbeiter wurden und werden bei der Deutschen Bahn neue Formen des Lernens entwickelt. Mit dem Lernmanagementsystem von DB Training werden alle relevanten Informationen zielgruppengerecht zur Verfügung gestellt.

Die Deutsche Bahn (DB AG) ist ein internationaler Anbieter von Mobilitäts- und Logistikdienstleistungen und agiert weltweit in über 130 Ländern. Die zentrale Funktion als Qualifizierungs- und Beratungsanbieter im DB Konzern nimmt dabei DB Training wahr. DB Training ist bundesweit mit 70 Standorten vertreten und qualifiziert jährlich über 250.000 Teilnehmer - national wie international. Diese kommen sowohl aus dem Bahnkonzern selbst als auch aus anderen Verkehrsunternehmen. Das Leistungsspektrum umfasst die Managementberatung rund um Prozess- und Qualitätsmanagement – sowie ein umfassendes Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot mit über 1.500 Seminarthemen.

Auch die DB AG steht vor der Herausforderung als moderner Arbeitgeber ein „Wissensmanagement“ aufzubauen und vorhandenes „Expertenwissen“ zu sammeln und den Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Hierbei unterstützt DB Training mit seinem Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot in den Themen Management & Service, Human Factor, Safety Management, Verkehrstechnik, Fahrzeugtechnik und Projektmanagement.

Einsatz neuer Medien

Bereits seit einigen Jahren werden bei der DB AG „neue Medien“ in der Aus-, Fort- und Weiterbildung für Mitarbeiter eingesetzt. Das Zeitalter des Einsatzes von Computer Based Training (CBT) gestütztem Lernen begann im Jahr 1996 mit den ersten Projekten für die Aus- und Weiterbildung in der technischen Wagenbehandlung und für die Ausbildung zum Bremsprobeberechtigten. Diese CBT´s wurden auch im Rahmen neu entwickelter Konzepte in der beruflichen Erstausbildung eingesetzt.

Neben den CBT´s für die Berufsausbildung wurden etwas später auch CBT´s für die regelmäßigen, unterjährigen Fortbildungen von Triebfahrzeugführern der DB AG entwickelt und eingesetzt. Die Einführung neuer Software im Bereich Personenverkehr forderte dann sehr schnell den Einsatz von neuen Qualifizierungskonzepten, um in einer relativ kurzen Zeit eine große Anzahl an Teilnehmern im Umgang mit der Software zu schulen. Die Lösung war die Implementierung eines Lernmanagementsystems (LMS) in Verbindung mit dem zugehörigen „Blended Learning Konzept“.

Lernmanagementsystem

DB Training setzt bereits seit längerer Zeit auf den Einsatz von E-Learning als eine Methode in der Qualifizierung und entwickelte in verschiedenen Projekten mit unterschiedlichen Partnern entsprechende Angebote. Zudem hat DB Training ein eigenes Entwicklerteam in der Abteilung Trainingsentwicklung zur Planung und Steuerung der Projekte aufgebaut.

Die Implementierung des Lernmanagementsystems „Sumatra“ ermöglicht, wie jedes moderne LMS, dem Teilnehmer Lernsequenzen zur Verfügung zu stellen und weitere Funktionen anzubieten, die ihn in seinem Bildungs- und Lernprozess unterstützen.

Startseite Mandant PortaLingua, das Sprachenportal bei DB Training.
Startseite LMS Mandant DB Webtraining.

 

In den vergangenen Jahren wurde das vorhandene System kontinuierlich weiterentwickelt und mit zusätzlichen Funktionalitäten ausgestattet. Heute können im Lernmanagementsystem ein oder mehrere Kurse, einem oder mehreren Usern bzw. Gruppen je nach Bedarf zugeordnet werden. Nach Abschluss des Kurses oder eines entsprechenden Tests besteht die Möglichkeit, eine Teilnahmebescheinigung automatisch zu versenden. Das Lernmanagementsystem dient im DB Konzern auch zur Verteilung von Dokumenten, Informationen und zur Kommunikation, z.B. via Chat. Moderierte Fachforen können zum Wissensaustausch und -transfer genutzt werden. Besonders die kaufmännische Berufsausbildung greift auf die vielen Facetten des Systems zurück. Neben der Bereitstellung von Online-Lerneinheiten für die Auszubildenden wird die Up- und Downloadfunktion von Dokumenten zwischen eTutoren und Lernenden verwendet.

Webinar-Angebote runden das Qualifizierungsangebot ab. Durch die Mandantenfähigkeit des Systems kann DB Training für die verschiedenen Kunden individualisierte Lösungen anbieten. Zusätzlich ermöglicht die vorhandene Mehrsprachigkeit der Plattform den internationalen Einsatz.

Chancen und Risiken

Wie bei jedem „neuen System“ oder der Einführung neuer Verfahren, gilt es auch beim Einsatz eines Lernmanagementsystems die Chancen und Risiken sorgfältig gegeneinander abzuwägen.

Die Einführung von CBT-gestütztem Lernen wurde als Chance betrachtet, Bildungskosten zu senken. Einführungskonzepte wurden in der Anfangszeit nur bedingt oder gar nicht erstellt und umgesetzt. Hier fand im DB Konzern in den letzten Jahren ein stetiges Umdenken statt. DB Training unterstützt die Geschäftsfelder des Konzerns mit Workshops und Webinaren bei der Einführung in ihren Bereichen. Zudem betreibt DB Training eine technische Hotline für den First Level Support.

Ausblick

Vom Seminarraum, über das CBT zum WBT. Der nächste Schritt zur Erweiterung der Lernmanagementplattform ist die Bereitstellung von Lerninhalten auf mobilen Endgeräten. In einem Pilotprojekt mit DB Regio wurde der Einsatz von Tablets nicht nur für WBT, sondern auch zur Bereitstellung von aktuellen Informationen getestet. Dies ist besonders für mobile Zielgruppen (Triebfahrzeugführer, Kundenbetreuer in Zügen, etc.) im DB Konzern wichtig. Die Verfügbarkeit des Lerncontents wird sowohl für den klassischen PC, als auch für die mobilen Endgeräte gefordert. Dazu entwickelt das Team von DB Training die entsprechenden App‘s. Um dieses Angebot gesamthaft in einem modernen System wiederzugeben, ist im Jahr 2014 ein Relaunch der Plattform geplant. Dieser soll sich nicht nur auf das Look & Feel konzentrieren, sondern auch dem Kunden eine eigenständige Bereitstellung von Lerncontent ermöglichen und somit den Qualifizierungsprozess im Bereich E-Learning vereinfachen.

KONTAKT

DB Training, Learning & Consulting

Ansprechpartner:
Melanie Schöneberg
Teamleiterin Trainingsentwicklung -
Fahrzeuge, Fahrzeugtechnik und Lernmanagementsysteme

Solmsstraße 8
60486 Frankfurt am Main

melanie.schoeneberg@deutschebahn.com

www.deutschebahn.com


SoftDECC


Projektpartner-Börse