Kompetenzmanagement setzt neue Impulse für 60.000 Lerner

Learning on demand

Kategorie:
Kompetenzmanagement

Siegerprojekt:
Roll-Out des engram Moodle-
Lernmanagementsystems
bei der DekaBank

Sieger:
engram GmbH und
DekaBank

 

DekaBank und die engram GmbH haben auf Basis der beliebten Open Source-Software Moodle ein Lernmanagementsystem entwickelt, das die spezifischen Lerninhalte für mehr als 60.000 Sparkassen-Berater und 4.000 Mitarbeiter im Vertrieb der DekaBank bereitstellt. Zielgruppenorientierung, einfache Handhabung und die Integration von Social Media-Elementen waren die Kriterien für den Ausbau des internen Lernmanagementsystems (LMS).

Bei der Entwicklung individueller Lernlösungen nutzen die Lehrbeauftragten der Deka zukünftig das Modul „Kompetenzmanagement“. Hier werden eLearning- und Präsenzseminare zusammengestellt und individuelle Lernziele des einzelnen Mitarbeiters sichtbar gemacht. Über das Kompetenzmodul werden variable Lernpfade zum Erlangen einer Qualifikation gestaltet und können direkt im LMS aktiviert und den Teilnehmern als Kurs angeboten werden. Diese Content-Steuerung ermöglicht den Mitarbeitern eine schnelle und unkomplizierte Suche, da ihnen nur die für sie relevanten Seminare angezeigt werden. Der zeitliche Ablauf lässt sich turnusmäßig oder in Blöcken organisieren. Für eine komfortable Administration werden die bereits bekannten Moodle-Bedieneroberflächen verwendet.

Die Web Based Trainings (WBTs) sind inhaltlich auf die Bedürfnisse der Sparkassen ausgerichtet und können zum Beispiel um Spiele und Filme erweitert werden. Jedes WBT hat fachliche und methodische Schwerpunkte, die jeweils optimal didaktisch bearbeitet werden. Die Trainings sind grundsätzlich in kleine, kalkulierbare Lerneinheiten unterteilt, so dass die Lerninhalte gezielt und bedarfsspezifisch ausgewählt werden können und nicht „auf Vorrat“ gelernt werden muss. Die Definition von Lernzielen ist je nach Training individuell und wird vom Autorenteam festgelegt. Dabei wird auf starre Standards verzichtet und stattdessen spezifische, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse abgestimmte Lösungen verfolgt.


Jeder Mitarbeiter kann selbst bestimmen, ob er am Desktop oder lieber am Tablet lernt. Das System gibt jedem Lernenden die Chance, Ort, Zeitpunkt und Lerngeschwindigkeit selbst zu wählen und seinen Lernfortschritt zu überprüfen.

Angewandte Methoden

      • Blended Learning
      • Web Based Training (WBT)
      • Mobile Learning
      • Virtual Classroom
      • Blogs
      • Chats
      • Wikis
      • Foren

        Das eingebaute Meldewesen erinnert die Teilnehmer ggf. mehrfach an die Kurse; das Mahnwesen unterstützt zudem die fristgerechte Absolvierung von Compliance-Schulungen. Das Modul „Online-Meeting“ bietet einen virtuellen Klassenraum, in dem sich Mitarbeiter und Trainer treffen, um gemeinsam zu lernen und sich mit Social Media-Elementen (Chat und Whiteboard, Foren, Blogs etc.) auszutauschen. Die Auswertung des Schulungsstandes, Teilnahme-Zertifikate sowie Nachweise für den Gesetzgeber können im  „Zertifikat-Modul“ per Knopfdruck schnell und revisionssicher erstellt werden.

        Lernbedarfe

        Jeder Anlageberater einer Sparkasse oder Landesbank, der zu Deka-Produkten berät und diese verkauft, muss das entsprechende Wissen über diese aufbauen und regelmäßig auffrischen, um eine qualitativ hochwertige Kundenbetreuung bieten zu können. Die Lerninhalte für mehr als 60.000 Teilnehmer bilden dabei nur einen Teil der Herausforderung. Gefragt war die Implementierung eines Lernmanagementsystems, welches das Lernen organisierbar, kontrollierbar und steuerbar macht und gleichzeitig die Inhalte systematisch aufeinander abstimmen lässt. Dabei sollten zudem gesetzlich vorgeschriebene Pflichtschulungen der Mitarbeiter organisiert, die Angestellten über ein entsprechendes Meldesystem an die fristgerechte Durchführung eines Trainings erinnert sowie Schulungen zertifiziert und gegenüber dem Gesetzgeber nachgewiesen werden können. Darüber hinaus sollte das Training ein neues Interface erhalten, um das aktuelle Lernen auf Tablets attraktiver anbieten zu können.

        Projektergebnis

        Die Funktionen der Open Source-Software wurden nach Maßgabe der DekaBank von den engram-Experten modifiziert: Moodle wurde individuell konfiguriert und mit anspruchsvollen Benutzeroberflächen ausgestattet. Die zusammen mit den eLearning-Experten der DekaBank entwickelten Module „Kompetenzmanagement“, „Online Meeting“ und das „Zertifikat-Modul“ erweitern die Plattform zum engram Moodle-Lernmanagementsystem. Die Deka Bank profitiert damit vom günstigen Unterhalt einer Open Source-Lösung mit dem gleichzeitigen Komfort, individuelle Anforderungen schnell und kostengünstig realisiert zu haben sowie weitere Module anbinden zu können. Projektbegleitend stehen jeweils engram-Ansprechpartner aus den Bereichen Entwicklung und Beratung zur Verfügung. Durch die Umsetzung des Projekts mittels Scrum – ein Vorgehensmodell in der Softwareentwicklung – war ein besonders agiles und zielorientiertes Arbeiten möglich. Die einzelnen Abschnitte des Scrum-Projektes (sog. Sprints) wurden in Sprint Planning-Meetings von den projektverantwortlichen Experten der engram GmbH und Deka Bank dialogisch geplant und später im Review reflektiert.

        Bei den Mitarbeitern sind die Trainings beliebt und etabliert, was steigende Nutzerzahlen der Plattform bestätigen: Seit dem Launch der ersten Plattform 2009 können mittlerweile über 60.000 angemeldete Lerner verzeichnet werden.

        Fazit

        Das engram Moodle-Lernmanagementsystem ist in der Lage, das gesamte Online-Lernangebot sowie begleitende und verwaltungstechnische Informationen zu Offline-Schulungen abzubilden. Das Blended Learning der DekaBank fungiert damit als Zentrum für Lernende, Trainer, Tutoren, Multiplikatoren und eLearning-Beauftragte.


        Text: Vera Ihler

         

        Vorgaben & Besonderheiten

        Vorgaben:
        Die Weiterentwicklung des Schulungsangebotes muss für eine große Anzahl von Mitarbeitern individuelle Lerninhalte vermitteln. Das LMS soll genutzt werden, um das Lernen zu organisieren, kontrollierbar und steuerbar zu machen  sowie die Inhalte systematisch aufeinander abzustimmen und Social Media-Elemente einzubinden. Insbesondere Pflichtschulungen müssen effizient und fälschungssicher organisiert und dokumentiert werden können.

        Besonderheiten:

        Die individuellen Lerninhalte für mehr als 60.000 Mitarbeiter werden über eine Moodle-Lernplattform vermittelt. Durch Konfiguration und die Anpassung der Benutzeroberflächen konnten die Open Source-Potenziale genutzt und erweitert werden. Die besondere Stärke des Projekts liegt in den eigens entwickelten Modulen „Kompetenzmanagement“, „Online Meeting“ und „Zertifikat-Modul“ sowie im ergänzenden E-Mail-Mitteilungswesen.

        Projektpartner

        engram GmbH

        Jens Wünderlich
        Geschäftsführer

        engram GmbH
        Konsul-Smidt-Str. 8r
        28217 Bremen

        jens.wuenderlich(at)engram.de
        www.engram.de

        DekaBank

        Uwe Graudegus
        Trainingsentwicklung und Qualitätssicherung

        DekaBank
        Deutsche Girozentrale
        Anstalt des öffentlichen Rechts
        Mainzer Landstraße 16
        60325 Frankfurt am Main

        uwe.graudegus(at)deka.de
        www.deka.de

         


        SoftDeCC



        Aktuelle Publikation:

        eLearning Journal - 2/2017
        Kaufberater & Markt 2017/2018
        >> Jetzt bestellen eLJ2/2017