Mit dem „GR!PS“-Stufenmodell Schritt für Schritt zum Lernerfolg

Individuell und effizient

Kategorie:
Lernplattform

Siegerprojekt:
GR!PS – Die eLearning-Plattform
der Lindner Hotels & Resorts

Sieger:
VIWIS GmbH und
Lindner Hotels AG

 

Als eines der ersten mittelständischen Unternehmen hat die Lindner Hotels AG 2008 den Fokus im Bereich Weiterbildung auf den eLearning-Sektor gelegt. Nun hat man zusammen mit Projektpartner VIWIS eine neue Lernplattform eingerichtet, die speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Unternehmens und seiner Mitarbeiter eingeht.

Die Umstellung vom zuvor benutzten eLearning-System auf die Lernplattform „VIVERSA“ der VIWIS GmbH, betitelt als „GR!PS“, wurde von den beiden Partnern in insgesamt sechs Planungsphasen vorbereitet. Von der Projektplanerstellung über die Erstellung der Bildungsangebote und die Durchführung eines Probelaufs bis zum finalen Schritt, dem Livegang, vergingen acht Monate. Dabei wurde von Seiten beider Projektpartner großer Wert darauf gelegt, dem Lerner weiterhin vollen Zugriff auf seine eLearning-Inhalte zu gewähren und damit den Lernerfolg des Einzelnen während der Umstellungszeit nicht zu beeinträchtigen.

Aufgrund der Tatsache, dass das alte System nicht mit dem neuen Blended Learning-Konzept des Unternehmens zu vereinen war, hatte man bei Lindner den Entschluss gefasst, sich zu verändern: „Wir sind eine lernende Organisation, die sich an den Entwicklungsstand anpassen und mit der Zeit gehen muss“, erklärt Jens Mösle von Lindner.

Lernbedarfe

Die Zielgruppe umfasst sämtliche Mitarbeiter an allen Standorten – angefangen bei der Servicekraft bis hin zur Leitung. Die qualitative Weiterbildung eines jeden Einzelnen wird mithilfe von klar strukturierten Lerninhalten stufenweise vorangetrieben. Neue Mitarbeiter sollen über die erste definierte Trainingsstufe an den notwendigen Kenntnisstand herangeführt werden. Außerdem besteht für jeden Mitarbeiter die Möglichkeit, über den eigenen fachlichen Rahmen hinauszugehen und einen Einblick in bereichsfremde Themengebiete zu gewinnen, wobei die Eigeninitiative, Motivation und Neugier gefördert wird. Hinzu kommen Pflichtseminare als Teil des Karriereplans.

Das neue Programm ist für jedermann effizient nutzbar: Alle Mitarbeiter gleich welcher Hierarchiestufe profitieren davon, zudem werden sowohl Jung als auch Alt angesprochen. Zertifizierte Bildungsabschlüsse wie bpsw. der „Lindner-Weinkenner“ befähigen Mitarbeiter außerdem dazu, eine neue Stufe zu erreichen. Dies gewährleistet Nachhaltigkeit und verdeutlicht dem Mitarbeiter die Ernsthaftigkeit der Weiterbildungsmaßnahmen.

Projektverlauf

Die Lindner Hotels führen bereits seit rund fünf Jahren Weiterbildungen mit einem eLearning-System durch, womit die Akzeptanz dieser Schulungsmethoden bei den Mitarbeitern Schritt für Schritt gefördert werden konnte. Hilfreiches Feedback erhalten die Lerner dabei sowohl durch tutorielle Begleitung als auch von den Trainingskoordinatoren in den Hotels vor Ort, die ständigen Kontakt zu den Lernern und zur Personalentwicklung in der Zentrale halten, einen Überblick über sämtliche Lernbedarfe und deren Umsetzung haben und somit die Taktung für den optimalen Lernerfolg des Einzelnen vorgeben können. Die eLearning-Maßnahmen erfolgen dabei analog zum jährlichen Beurteilungs- und Entwicklungsdialog, in welchem die Ziele und Entwicklungsschritte für jeden Mitarbeiter individuell festgehalten werden.

Bei den Lernmethoden handelt es sich um Blended Learning-Konzepte, verbunden mit Online-Wissenstests. Damit diese Konzepte greifen, hat Lindner ein Stufenmodell entwickelt, das die einzelnen Hierarchieschritte des Projekts veranschaulicht. Jeder Schritt wird zudem mit den Präsenzseminaren verknüpft.

Projektpartner VIWIS bekam den Zuschlag, da man Lindner die Möglichkeit bot, das komplette Konzept und nicht nur einzelne Bausteine umzustellen. Daneben legte Lindner großen Wert auf ein frisches, modernes Design sowie eine einfache Handhabung. Auch die praktische Umsetzung des Blended Learning-Konzepts spielte in diesem Zusammenhang eine Rolle.

Jens Mösle ist mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden: „Wir sind Partner und stehen auf einer Stufe. Das ist bei einem Projekt dieser Art sehr wichtig. Wir stehen im ständigen Dialog, ohne dass hierfür ‚Mehrkosten‘ entstehen. Gibt es ein Problem oder offene Fragen, setzen wir uns alle an einen Tisch und suchen gemeinsam nach der besten Lösung.“ VIWIS hat den gesamten Prozess von der ersten Planung bis zur Umsetzung im Detail begleitet und dabei eine umfangreiche Supportunterstützung für alle eingesetzten Tools (Lernplattform VIVERSA, Autorentool, Content) geleistet.

Projektergebnis

Durch die Übernahme zahlreicher Hotels von anderen Betreibern war bei Lindner eine Anpassung der Prozesse und Standards an die eigenen Qualitätsansprüche notwendig geworden. Mit der Einführung der neuen Lernplattform hat man nun den Bedarf, eine einheitlich hohe Qualität in allen Bereichen in jedem der 34 Standorte zu erreichen, gedeckt. Dies verdient vor allem im Hinblick auf die Tatsache, dass ein Projekt dieser Größenordnung für die meisten mittelständischen Unternehmen schlicht nicht zu stemmen ist, Beachtung.

Fazit

„eLearning ist sehr gut geeignet, hierarchieübergreifend Prozesse im gehobenen Mittelstand zu begleiten“, findet Projektpartner Jens Mösle von Lindner, der in diesem Zusammenhang vor allen Dingen das „zeitlich flexible und ortsunabhängige Lernen“ schätzt. Langfristig ist bei der Lindner Hotelgruppe daher auch die Ausweitung synchroner Kommunikationsmedien geplant.


Text: Alexander Moritz

Angewandte Methoden

      • Blended Learning
      • Web Based Training (WBT)
      • Microlearning
      • Rapid Learning
      • Learning Communities
      • Virtual Classroom
      • Webinare
      • Foren


         

        Vorgaben & Besonderheiten

        Vorgaben:
        Das Lern- und Wissenspotenzial der Mitarbeiter soll sowohl durch Erfahrungsaustausch als auch durch einen „Wissenspool“, die Lernplattform VIVERSA, ergänzt werden, in der Lerninhalte einen Mehrwert zur Vertiefung bestimmter Trainingsinhalte und Seminare darstellen. In der VIVERSA werden alle Erfahrungen archiviert und sind jederzeit abrufbar.

        Besonderheiten:

        Lindner betreibt als festen Bestandteil der Personalentwicklung ein ausgefeiltes Karrieresystem, welches sich u.a. auf eLearning-Elemente stützt. Die Steuerung findet in der Unternehmenszentrale in Düsseldorf statt. In jedem der 34 Standorte gibt es einen verantwortlichen Trainingskoordinator, der die Lerner begleitet und dabei die Umsetzung der Bildungsmaßnahmen beobachtet und evaluiert. Die Herausforderung des Projekts liegt in der vielschichtigen Zielgruppe, die über alle Hierarchieebenen und mehrere Länder verteilt ist.

        Projektpartner

        VIWIS GmbH

        Joachim Lautenschlager
        Geschäftsführer

        VIWIS GmbH
        Thomas-Dehler-Str. 2
        81737 München

        joachim.lautenschlager(at)viwis.de
        www.viwis.de

        Lindner Hotels AG

        Jens Mösle
        Corporate Manager Rooms Division

        Lindner Hotels AG
        Emanuel-Leutze-Straße 20
        40547 Düsseldorf

        jens.moesle(at)lindner.de
        www.lindner.de

         


        SoftDeCC



        Aktuelle Publikation:

        eLearning Journal - 2/2017
        Kaufberater & Markt 2017/2018
        >> Jetzt bestellen eLJ2/2017