Lernen neben der Abfüllanlage – Brau Union nutzt eLearning für Schichtarbeiter

Mobile Lerneinheiten für die Schichtarbeiter der Brau Union

Kategorie:
Grundlagentraining

Siegerprojekt:
Supply Chain Academy

Sieger:
LearnChamp Consulting GmbH
Brau Union Österreich AG

Ein erheblicher Teil der Belegschaft in Unternehmen arbeitet in Bereichen, die nicht oder nur sehr begrenzt über einen PC-Arbeitsplatz verfügen. Solche Mitarbeiter sind oftmals nur schwer für Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen über eLearning zu erreichen. Abhilfe verspricht in diesen Fällen der Einsatz von Mobile Learning, was auch in einem Projekt der Brau Union für die Fortbildung der Schichtmitarbeiter an Abfüllmaschinen zum Einsatz kommen sollte.

Die Brau Union Österreich AG ist das größte Brauereiunternehmen in Österreich und beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter. Ein erheblicher Teil der Mitarbeiter arbeitet in einer Umgebung, die die Aus- und Weiterbildung mit eLearning-Maßnahmen erheblich einschränkt.

Aus diesem Grund wurde das Projekt „Supply Chain Academy“ von den beiden Projektpartnern LearnChamp Consulting GmbH und Brau Union Österreich AG ins Leben gerufen, mit dem durch hochwertige Mobile Learning-Einheiten eine Zielgruppe mit eLearning erreicht werden sollte, für die dieses Format kein alltägliches Werkzeug ist.

Lernbedarfe

Mit dem Projekt sollten Web Based Trainings (WBT) entstehen, die den Mitarbeitern im Schichtbetrieb an der Abfüllanlage zur Verfügung gestellt werden. Als Zielgruppe wurden demnach die Bediener in der Abfüllung durch die Abteilung „Supply Chain“ vorgegeben, sowohl mit langjähriger Erfahrung als auch neue Mitarbeiter. Diese Zielgruppe stellte das Projekt vor einige Herausforderungen. Einerseits mussten die Lerneinheiten eine Zielgruppe erreichen, bei der der Umgang mit einem PC bislang nicht zum eigentlichen Aufgabenbereich gehörte. Andererseits besteht durch die Schichtarbeit nur ein kleines Zeitfenster, das für Trainingsmaßnahmen genutzt werden kann. Auch die Lernumgebung der Zielgruppe stellte für das Projekt eine Herausforderung dar. Die Mitarbeiter verfügen über keinen dauerhaften Zugang zu einem PC-Arbeitsplatz und die Umgebung bei den Maschinen ist durch Nässe und Lärm für das Lernen nicht förderlich.

Das Projekt sollte die Arbeiter für Wartungs- und Instandhaltungstätigkeiten qualifizieren, die sie nach den Trainings übernehmen werden. Um den Arbeitern diese Qualifizierung zu ermöglichen, sollte das WBT für mobile Endgeräte umgesetzt werden, womit die Arbeiter direkt vor Ort an den Maschinen unterstützt werden können. Die Lerneinheiten sollten über ein hochwertiges grafisches Design verfügen.Das erste Modul der Supply Chain Academy wurde dem Thema „Schmieren von Produktionsanlagen“ gewidmet. An weiteren Modulen wird bereits gearbeitet.

Projektergebnis

Sowohl die Brau Union als auch ihr Mutterkonzern Heineken haben bereits seit vielen Jahren eLearning im Einsatz. Zusammen mit LearnChamp arbeitet Brau Union an einem Relaunch von eLearning, eingebettet in andere Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Mit hochwertigen, mobilen Lerneinheiten können sich Schichtarbeiter im teilweise neuen Aufgabenfeld der Inspektions- und Wartungsarbeit qualifizieren.
 
v.l. Gerhard Möslinger (Brau Union Österreich AG), Frank Siepmann (eLearning Journal), Stefan Reicher (LearnChamp Consulting GmbH)


Erster Anwendungsfall war die Supply Chain Academy. Über das Konzern-LMS werden für Bediener von Maschinen eLearning-Module zu technischen, die Maschinen betreffenden Themen zur Verfügung gestellt, die diese auf Tablets aufrufen können. Die Module sind offen designt, d. h. die Lerner können möglichst selbstbestimmt durch die Module gehen.

Die verschiedenen Gebindearten der Brau Union Produktpalette erfordern den Einsatz völlig unterschiedlichster Abfüllanlagen. Dementsprechend unterscheiden sich auch die Wartungsarbeiten an den verschiedenen Abfüllanlagen.  Der Fokus der Inhalte lag daher nicht auf der Umsetzung der Wartungsarbeiten (nicht: Wie schmiere ich richtig?) sondern darauf zu vermitteln, welche Auswirkungen es haben kann, wenn Wartungsarbeiten nicht korrekt durchgeführt werden. Die eLearning-Einheiten dienen als Vorbereitung für darauffolgende Präsenzschulungen und bieten Einstiegstests und Verständnisabfragen.

Die eLearning-Module wurden in einer sehr modernen Form aufbereitet und auf mobilen Endgeräten bereitgestellt. Das Konzern-LMS wurde als Teil der Lernlösung in die Überlegungen hinsichtlich „intuitive Benutzbarkeit“ miteinbezogen und speziell für die Brau Union designt. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Konzepterstellung sehr viel Wert darauf gelegt die Zielgruppe und deren Vorgesetzte miteinzubeziehen, um die Relevanz der Inhalte und ein ansprechendes Bedienkonzept der Module zu gewährleisten. Diese Herangehensweise wurde auch durch den Projektleiter der Supply Chain Academy, Herrn Gerhard Möslinger, als Erfolgsfaktor identifiziert.

Fazit

Bei weitem nicht jeder Mitarbeiter verfügt über einen eigenen PC-Arbeitsplatz und ist dadurch für Trainingsmaßnahmen einfach für eLearning zu erreichen. Zielgruppen, die beispielsweise in der Produktion an Maschinen tätig sind, verfügen über eingeschränkte Möglichkeiten, sich an einem PC fortzubilden. Mobile Learning und eine zielgruppenorientierte Konzeption von Bildungsmaßnahmen kann in solchen Fällen der Schlüssel sein.

Um die Schichtarbeiter an den Abfüllanlagen für Inspektions- und Wartungsarbeiten zu qualifizieren, wurde in dem Projekt „Supply Chain Academy“ auf hochwertige Mobile Learning-Einheiten gesetzt, die von den betroffenen Arbeitern an ihren Arbeitsplätzen genutzt werden konnten. Grund genug für die Jury des eLearning Journals, den beiden Projektpartnern LearnChamp Consulting GmbH und Brau Union Österreich AG den eLearning AWARD 2015 in der Kategorie „Grundlagentraining“ zu verleihen.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Für die Mitarbeiter im Schichtbetrieb an den Abfüllanlagen der Brau Union sollte eine Mobile Learning-Lösung implementiert werden, die die Arbeiter für neue Tätigkeiten qualifiziert. Konkret sollten definierte Inspektions- und Wartungstätigkeiten in das Tätigkeitsprofil der Zielgruppe übernommen werden.

Besonderheiten:

Zielgruppen, für die der Umgang mit einem Computer bislang nicht zum täglichen Handwerk gehörte, die in Schichtarbeit tätig sind und in einer Umgebung arbeiten, in der Lernen erschwert wird (Nässe, Lärm, etc.).

Projektpartner

LearnChamp Consulting GmbH

Mathias Kollmitze
Project Leader

LearnChamp Consulting GmbH
Währingerstraße 3/9
A-1090 Wien

mathias.kollmitzer@learnchamp.com
www.learnchamp.com

Brau Union Österreich AG

Eva Langeder
Personalentwicklung eLearning

Brau Union Österreich AG
Poschacherstraße 35
A-4021 Linz

e.langeder@brauunion.com
www.brauunion.at



Gerhard Möslinger
Projektleiter Supply Chain Academy

Brau Union Österreich AG
Poschacherstraße 35
A-4021 Linz

www.brauunion.at

 


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017