Lernmotivation durch Gamification

Gamification in der Weiterbildung von Lafarge

Kategorie:
Konzeption

Siegerprojekt:
Making a difference with Concrete

Sieger:
imc information multimedia communication AG
Lafarge SA

Die Motivation der Lerner hat einen maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg von Trainingsmaßnahmen. Clever eingesetzte Gaming-Elemente können sich sehr positiv auf die Lernmotivation auswirken. Als Lafarge SA vor der Herausforderung stand, seine Mitarbeiter in der Bedeutung nachhaltiger Baukonstruktionen zu schulen, sollte deshalb ein Projekt mit Spielelementen genutzt werden.

Lafarge ist ein weltweit führender Baustoffhersteller. In Zeiten, in denen natürliche Ressourcen an ihre Grenzen stoßen, werden nachhaltige Baumaterialien immer bedeutender. Mit einem neuen Online-Training möchte Lafrage seine Mitarbeiter für Nachhaltigkeitsaspekte sensibilisieren und über die Vorteile von Beton informieren.

Dafür wurde das Projekt „Making a difference with Concrete“ von den beiden Projektpartnern Lafarge SA und imc information multimedia communication AG gestartet, in dem ein Gamification-Ansatz in der Weiterbildung zum Einsatz kommen sollte.

Lernbedarfe

Mit dem WBT will Lafarge seine Mitarbeiter über die vielfältigen Aspekte von Nachhaltigkeit und die Vorteile von Beton informieren. Mithilfe des Trainings sollen die Mitarbeiter die Bedeutung nachhaltiger Baukonstruktionen verinnerlichen. Außerdem sollen Einstellung und Verhalten beeinflusst werden.

Durch Training soll den Mitarbeitern ein Argumente-Set an die Hand geben werden, das ihnen dabei hilft, mit verschiedenen Stakeholdern wie NGOs, Politiker, Regulierer und Verbänden über nachhaltige Baukonstruktionen zu sprechen. Als Zielgruppe wurden alle Lafarge-Mitarbeiter definiert, die Kontakt zu Regulatoren, Politikern oder Verbänden haben.
Um Lerner zu motivieren, wurde ein besonderer Wert auf Spiele gelegt. Durch die Nutzung von Gaming-Elementen, wie einem Wissenstest mit Highscores sollte das Training unterhaltsam gestaltet und dadurch das Involvement gesteigert werden. Weitere Vorgaben waren Verfügbarkeit sowohl auf dem PC als auch auf mobilen Endgeräten sowie Kompatibilität mit dem Chrome-Browser.

Projektergebnis

Das Training wurde als modulares Konzept umgesetzt, mit Einheiten, die kurz und abwechslungsreich sind. Das Üben von Dialogen in drei realitätsnahen Szenarien, z.B. einem Telefonat mit einem NGO-Mitglied, ermöglicht dabei einen leichteren Transfer in die Praxis.

Die Modularisierung erlaubt eine gute Wiederverwendung einzelner Module sowie eine einfache Erweiterung um weitere Einheiten. Zum Beispiel können ganze Lernkapitel, aber auch die einzelnen Szenarien oder die sogenannten „Battle Cards“, welche die wichtigsten Argumente für die Lerner zusammenfassen, jederzeit aktualisiert oder ergänzt werden.

Mit Gaming-Elementen wird den Mitarbeitern von Lafarge SA die Vorteile von Beton und nachhaltiger Konstruktion näher gebracht.

Verleihung eLearning AWARD 2015 (1/26) - Kategorie KONZEPTION

 
v.l. Sylvie Grosdemange (Lafarge SA), Frank Siepmann (eLearning Journal), Christian Wachter (imc information multimedia communication AG)


Ergebnis ist ein ansprechendes WBT in responsiven Design, das modernste Technologien nutzt, zum Beispiel die explorative Karte als „Bigger Picture“ der Lernumgebung. Hier werden die thematischen Blöcke graphisch dargestellt, was eine Visualisierung und bessere Zusammenfassung des Themas erlaubt. Ähnlich wie bei Google Maps kann in verschiedene Bereiche gezoomt werden.Die Lerner werden durch diese ansprechende Gestaltung sowie den gezielten Einsatz von Game-Elementen motiviert.

Die Lernkapitel befassen sich mit 5 thematischen Blöcken – „Durability: Build to last“, „Resilience: Built to protect and connect“, „Energy efficiency: Build to retain and save“, „Resource efficiency: Build to sustain“ sowie „Local availability: Build everywhere“. Jedes Kapitel wird mit einem Test abgeschlossen. Nach Abschluss erhält der Lerner eine „Battle Card“. Zudem baut sich der sogenannte „Quiz Palace“ (= der finale Test) nach und nach auf der explorativen Karte auf. Die Lerner sind also bestrebt die Kapitel abzuschließen, da der graphisch ansprechende Palast hierdurch erscheint.

Wenn alle Kapitel erfolgreich abgeschlossen wurden, kann der Palast betreten werden. Statt Lerner zum Abschlusstest zu zwingen, wird der Lerner durch dieses Vorgehen mit einer Belohnung motiviert. Die Fragen im Quiz Palace beziehen sich auf die verschiedenen Lernkapitel. Für jede richtige Antwort gibt es Punkte, abhängig von der Antwortzeit. Durch Highscores stehen die Lerner in freundschaftlichem Wettbewerb untereinander – es können Wochen-, Monats- und Jahressieger ernannt und geehrt werden. Dies stellt sicher, dass die Lerner regelmäßig trainieren und das erlangte Wissen verinnerlichen.

Fazit

Gaming-Elemente für die betriebliche Aus- und Weiterbildung nutzbar zu machen, verspricht einen positiven Mehrwert für die Lerner, da diese Ansätze in der Regel eine erhöhte Lernmotivation bringen. Doch um die Vorteile von Gamification wirklich nutzen zu können, müssen entsprechende Lernmaßnahmen auch richtig konzipiert sein.

Mit dem Projekt „Making a difference with Concrete“ wurde Gamification als zentraler Aspekt einer Schulungsmaßnahme eingesetzt. Aus diesem Grund mussten sich die Konzeption und das Design an die Besonderheiten des Gaming-Ansatzes anpassen, was mit dem Quiz Palace und der explorativen Karte eindrucksvoll geschehen ist. Für dieses Vorgehen verleiht die Jury des eLearning Journals den beiden Projektpartnern Lafarge SA und imc information multimedia communication AG den eLearning AWARD 2015 in der Kategorie „Konzeption“.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Es sollten kurze Lerneinheiten mit innovativem Format entstehen, die sowohl auf dem PC als auch auf mobilen Endgeräten verfügbar sein sollten.

Besonderheiten:

Etablierung eines neuen Denkansatzes: Belohne deine Lerner, indem du sie spielen lässt und motiviere sie so zum Lernen. Durch die Nutzung von Gaming-Elementen, wie einem Wissenstest mit Highscores, wird das Training unterhaltsam und dadurch steigt das Involvement. Statt Zwang kann ein Abschlusstest auch eine Belohnung sein. Zudem wurde großer Wert auf Design gelegt, so dass das Training visuell ansprechend ist.

Projektpartner

IMC AG

Moritz Erdt
Projektmanager

imc information multimedia
communication AG
Scheer Tower | Uni-Campus Nord
66123 Saarbrücken

moritz.erdt@im-c.de
www.im-c.de

Lafarge SA

Sylvie Grosdemange
Learning & Development Manager

Lafarge SA
61 rue des Belles Feuilles BP 40
75782 Paris Cedex 16

sylvie.grosdemange@lafarge.com
www.lafarge.com

 
Know How AG!


Projektpartner-Börse