Den Lerner im Blick haben – digitaler Qualifizierungskatalog erhöht Benutzerfreundlichkeit

Erstmals digitalisierter Qualifizierungskatalog bei der Audi AG

Kategorie:
Lerndesign

Siegerprojekt:
Audi Qualifizierungskatalog – Bewusstsein schaffen, Marketing für Qualifizierung!

Sieger:
create-mediadesign GmbH
Audi AG

Bildungsangebote werden in Unternehmen immer stärker digitalisiert, damit Lerner überall und jederzeit Zugriff auf die Inhalte haben können. Doch gerade wenn das Angebot groß ist, kann so schnell die Gefahr bestehen, dass die Nutzer von der Fülle der Möglichkeiten überfordert werden und sich nicht mehr zurecht finden. Bei der Digitalisierung des Qualifizierungskatalogs der Audi AG wurde deshalb ein besonderes Augenmerk auf eine hohe Benutzerfreundlichkeit gelegt.

Die Audi AG ist ein großer deutscher Automobilhersteller und beschäftigt über 70.000 Mitarbeiter, die sich auf die sehr unterschiedlichen Bereiche des Unternehmens aufteilen. Aufgrund dieser hohen und heterogenen Mitarbeiterzahl ist das Bildungsangebot bei der Audi AG entsprechend umfangreich und bietet eine Fülle von verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Darüber hinaus hat sich durch die immer kürzere Halbwertzeit von Wissen und den kontinuierlichen Wettbewerbsdruck der Trainings- und Qualifizierungsbedarf stetig gesteigert.

Mit dem Projekt „Audi Qualifizierungskatalog – Bewusstsein schaffen, Marketing für Qualifizierung!“ der beiden Projektpartner create-mediadesign GmbH und Audi AG sollte der Qualifizierungskatalog des Autoherstellers den gestiegenen Anforderungen angepasst werden. In digitaler Form sollte durch eine zielgruppenorientierte Struktur die Benutzerfreundlichkeit für die Lerner erhöht werden.LernbedarfeMit dem Projekt sollten interaktives Lernen und ein faszinierendes Lerndesign dem gestiegenen Trainings- und Qualifizierungsbedarf der Audi AG entgegenwirken. Konkret sollte sich das Projekt an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Handelspartner im gesamten deutschen Markt richten, die sich in nicht-technischen Bereichen befinden.  Mit einem motivierenden und zielgruppenoptimierten Lernangebot sollte der Zielgruppe der Umgang mit neuen Technologien und das veränderte Kundenverhalten beigebracht werden. Ziel war also, eine intuitive Darstellung aller Aus- und Weiterbildungsangebote für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Audi Handelspartner zu erstellen. Den verschiedenen Qualifizierungsstufen sollte mit Hilfe verschiedener Kategorien Rechnung getragen werden.Auf technischer Seite war die Vorgabe für das Projekt, eine Lösung in HTML5 zu schaffen, die sich in die Systemlandschaft von Audi integrieren lassen sollte. Inhaltlich sollten die verschiedenen Content-Seiten nach bestimmten Parametern auffindbar sein: basierend auf Vorschlägen sowie den Kriterien Position, Ziele und Qualifizierung. Außerdem sollte das Projekt mit mobilen Endgeräten kompatibel sein, d. h. der Qualifizierungskatalog musste multidevice-fähig sein und sowohl iOS- als auch Android-Geräte unterstützen. Darüber hinaus sollten Nutzer die Möglichkeit besitzen, selbstständig einen individuellen Trainingskatalog erstellen, speichern und drucken zu können.

Der Audi Qualifizierungskatalog vereinfacht und strukturiert das gesamte Bildungsangebot für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des nicht-technischen Bereichs deutscher Audi-Handelspartner.
 
v.l. Monika Brückl (Audi AG), Frank Siepmann (eLearning Journal), Christoph Schmidt-Mårtensson (CREATE.21st century)

Projektergebnis

Der Audi Qualifizierungskatalog vereinfacht und strukturiert das gesamte Bildungsangebot für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des nicht-technischen Bereichs deutscher Audi-Handelspartner. Der Katalog ist ein Web Based Training (WBT), welches mittels SCORM-Schnittstellen komplett in das firmeninterne LernManagementSystem von Audi integriert wurde und auf einer intelligenten Verarbeitung mit komplexer Datenstruktur basiert. Wie vor dem Projektstart spezifiziert, ist der Qualifizierungskatalog komplett in HTML5 umgesetzt und damit für iPads und andere MultiTouch-Devices optimiert. Für die optische Darstellung wurde das Design-Prinzip „PURE & CLEAN“ verwendet, womit ein schlichtes und einfaches Aussehen erreicht werden konnte, das gleichzeitig hochwertig ist.

Bei der Gestaltung des Qualifizierungskatalogs wurde ein besonderes Augenmerk auf das Design, die Didaktik und die Dramaturgie gelegt. Die Navigation des Katalogs wurde bewusst einfach und intuitiv gehalten, damit auch eher technikfremde Lerner nicht von dem Aus- und Weiterbildungsangebot abgeschreckt werden. Durch eine zielgruppenorientierte Struktur konnte eine hohe Benutzerfreundlichkeit geschaffen werden. Die im Katalog erhaltenen Stufenpläne zeigen den individuellen Qualifizierungsweg, wobei alle Leistungsbeschreibungen einfach mit der intelligenten Vollsuche gesucht und gefunden werden können. Diese innovative Suchfunktion, die serverunabhängig ist und clientseitig im Browser angelegt wurde, erleichtert somit den Zugang zu den relevanten Informationen und ermöglicht den Nutzern schnell die passenden Angebote für den eigenen Bedarf zu ermitteln.

Fazit

Weitreichende Bildungsangebote, die den Lernern digital eine große Menge an Informationen, Kursen und ähnliches über ein LernManagementSystem zur Verfügung stellt, sind gerade bei größeren Unternehmen weit verbreitet. Die Herausforderung besteht in solchen Fällen oft darin, dass die Fülle an Informationen und Angebote die Nutzer nicht überfordert und in einer Weise organisiert ist, dass schnell immer die richtigen Hilfen gefunden werden können.

Genau diese Benutzerfreundlichkeit stand bei dem Projekt „Audi Qualifizierungskatalog – Bewusstsein schaffen, Marketing für Qualifizierung!“ der beiden Projektpartner Audi AG und create-mediadesign GmbH an erster Stelle, in dem u. a. auf eine zielgruppenorientierte Struktur, eine gute Suchfunktion und individuelle Qualifizierungswege geachtet wurde. Aus diesem Grund verleiht die Jury des eLearning Journals diesem Projekt den eLearning AWARD 2015 in der Kategorie „Lerndesign“.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Mit motivierenden und zielgruppenorientierten Lernangeboten sollte der Umgang mit neuen Technologien und einem veränderten Kundenverhalten erlebbar gemacht werden. Deshalb sollte erstmals der Audi Qualifizierungskatalog digitalisiert und in dieser Form den Arbeitnehmern von Audi zur Verfügung gestellt werden.

Besonderheiten:

Nach dem Design-Prinzip PURE & CLEAN wurde eine Plattform mit hochwertigem Look geschaffen, die verschiedenste Ausbildungsangebote schlicht und einfach den Lerner zur Verfügung stellen kann. In besonderem Maße wurde bei dem Projekt auf die Benutzerfreundlichkeit geachtet, was durch eine zielgruppenorientierte Struktur geschafft wurde.

Projektpartner

create-mediadesign GmbH

Christoph Schmidt-Mårtensson
Geschäftsführung

create-mediadesign GmbH
Taubstummengasse 7/3
1040 Wien, Österreich

cs@create.at
www.create.at

Audi AG

Monika Brückl
Training Audi Partner

AUDI AG
I/VI-65
85045 Ingolstadt

monika.brueckl@audi.de
www.audi.de

 


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017