Beruflicher Wiedereinstieg digital – Blended Learning im Einsatz bei der Bundesagentur für Arbeit

Einsatz digitaler Medien in der Bundesagentur für Arbeit

Kategorie:
Virtual Classroom

Siegerprojekt:
Perspektive Wiedereinstieg Online
Sieger:
Kultusministerium Baden-Württemberg, Bundesagentur für Arbeit, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vitero GmbH und vimotion

Wird die Erwerbstätigkeit unterbrochen - zum Teil für viele Jahre – stehen die WiedereinsteigerInnen vor großen Herausforderungen, wenn die Zeit für einen beruflichen Neustart gekommen ist. Die fachlichen Kenntnisse sind womöglich nicht mehr auf dem aktuellen Stand und familiäre Pflichten lassen sich nur schwer mit dem beruflichen Wiedereinstieg sowie den neuen Arbeitszeiten vereinbaren.

An dieser Problematik setzt das Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) an, das seit 2008 in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) durchgeführt wird. Es unterstützt Frauen und Männer nach einer Familienphase bei der Reintegration in den Beruf.

Mit dem Projekt „Perspektive Wiedereinstieg Online“ der Projektpartner Bundesagentur für Arbeit, Kultusministerium Baden-Württemberg, vitero GmbH, vimotion und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend  sollte dieses Aktionsprogramm um ein Online-Angebot ergänzt werden, das die Angebotspalette an den jeweiligen Projektstandorten bedarfsgerecht erweitert. Im Rahmen des Aktionsprogramms wurde das Projekt PWE Online intensiv durch das BMFSFJ unterstützt.

Lernbedarfe

Auf dem Fundament der bestehenden Wiedereinstiegsangebote mit „Perspektive Wiedereinstieg Online“ sollte ein vielfältiges und von den Teilnehmenden geschätztes Kursangebot entwickelt werden, das den Erwerb spezifischer Kenntnisse und Kompetenzen für den Wiedereinstieg unterstützt und darüber hinaus zeitliche und räumliche Flexibilität gewährleistet. Zudem sollte das Angebot einen standortunabhängigen Austausch von Wiedereinsteiger/innen untereinander ermöglichen und den Erwerb zusätzlicher Erfahrungen im Umgang mit dem Computer und relevanter Anwendungen fördern.

Als Zielgruppe wurde für das Projekt in erster Linie die WiedereinsteigerInnen definiert. Durch die zum Teil langjährige Familienphase gibt es einen großen Bedarf hinsichtlich der Auffrischung bestehender und dem Erwerb neuer Kenntnisse. Dazu kommen Fragen nach der richtigen Bewerbungsstrategie, Zeitmanagement oder auch dem Umgang mit Konflikten, die durch die mit dem Wiedereinstieg einhergehenden familiären Veränderungen entstehen können. Zusätzliche Nachteile für die Zielgruppe, die im Durchschnitt älter als vierzig Jahre ist, ergeben sich aus ihrer zum Teil mangelnden Vertrautheit mit PC-Anwendungen, deren rasante Entwicklung viele Wiedereinsteiger/innen nicht mehr mitverfolgt haben. Zugleich sollte überprüft werden, ob mit der vom Kultusministerium Baden-Württemberg bereitgestellten Technik, der spezifischen Einbindung von ca. 100 Selbstlernmodulen der LERNBÖRSE exklusiv mit detaillierten Rückmeldungen zum Lernfortschritt sowie den durchgeführten Schulungen der Coaches zu E-Tutorinnen und E-Tutoren innerhalb der gegebenen Zeit ein vielfältiges, attraktives und reines online Blended Learning-Angebot entstehen kann.

Die Bundesagentur für Arbeit setzt auf ein umfangreiches eLearning-Angebot, um den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt vorzubereiten. Herzstück sind die virtuellen Klassenräume, die Präsenzzeiten überflüssig machen.

Verleihung eLearning AWARD 2015 (2/26) - Kategorie VIRTUAL CLASSROOM

 
v.l. Uwe Kohnle (Internetlehrer GmbH), Eva Peters (Bundesagentur für Arbeit), Frank Siepmann (eLearning Journal), Dr. Fabian Kempf (Vitero GmbH), Roland Bauer (Kultusministerium Baden-Württemberg)

Projektergebnis

Bei dem Projekt handelt es sich um Blended Learning-Kurse, in denen Präsenzphasen zu den Modulen über Termine im Virtuellen Klassenzimmer abgebildet werden.

Sofern es sich nicht um sehr spezifische Coaching-Kurse handelt, werden zur Erhöhung der geforderten zeitlichen Flexibilität hochwertige Selbstlernmodule der LERNBÖRSE exklusiv der BA mit detaillierten Rückmeldungen zum Lernfortschritt als integrale Kursbestandteile genutzt - teils ergänzt durch auf die Kurse zugeschnittene Begleitskripte. Stets genutzt werden auch Foren.

Die technische Basis von Perspektive Wiedereinstieg Online liefert die Open Source Lernplattform ILIAS, die sich insbesondere dank des ausgereiften Rollen-Rechte-Modells und zusätzlicher Programmierungen beim „Digitalen Weiterbildungscampus“ Baden-Württemberg bewährt hat und geeignet war, den Workflow unter den Trägern zu unterstützen. Zudem sind ergänzende Tools wie z. B. Etherpad und insbesondere das Virtuelle Klassenzimmer vitero nahtlos eingebunden. Im Projekt selbst wurden Anpassungen zur Darstellung des Lernfortschritts und eine angepasste, vereinfachte Nutzerführung umgesetzt. Durch die enge inhaltliche Zusammenarbeit der Projektträger konnte ein umfassendes Produktportfolio entwickelt werden, das auf die individuellen Bedarfe der Wiedereinsteiger/innen zugeschnitten ist. Dadurch konnten die Coaches vor Ort auf ein deutlich breiteres Angebot zum Ausbau von Kenntnissen und Kompetenzen zurückgreifen, das zeitnah und ortsunabhängig zur Verfügung stand.

Insbesondere für das Coaching wurden innovative Ansätze herausgearbeitet: In den Gruppensitzungen im Virtuellen Campus konnten Anregungen ausgetauscht werden, die positive Auswirkungen auf das anschließende Einzelcoaching hatten. Die größere Anonymität im Virtuellen Campus trug dazu bei, dass sich Wiedereinsteiger/innen leichter öffnen konnten. Dies hat sich gerade für die Beteiligung von sonst eher zurückhaltenden Teilnehmenden als Vorteil erwiesen.

Fazit

In der modernen, sich schnell ändernden Arbeitswelt ist der Wiedereinstieg in den Beruf nach langjähriger Pause schwierig. Gerade der Umgang mit dem PC stellt viele Arbeitnehmer vor Probleme, da sich in diesem Bereich die Arbeitswelt besonders schnell weiterentwickelt.

Mit dem Projekt „Perspektive Wiedereinstieg Online“ wurde nicht nur ein umfangreiches Kursangebot zur Verfügung gestellt, sondern auch explizit auf PC-gestützte Formate gesetzt. Kernstück ist dabei der Einsatz virtueller Klassenzimmer, mit denen Präsenzphasen abgebildet werden können. Dadurch entsteht für Teilnehmende nicht nur zeit- und räumliche Flexibilität, sondern gleichzeitig auch ein Training für den Umgang mit digitalen Lernmethoden. Dafür zeichnet die Jury des eLearning Journals die Projektpartner Bundesagentur für Arbeit, Kultusministerium Baden-Württemberg, vitero GmbH, vimotion und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem eLearning AWARD 2015 in der Kategorie „Virtual Classroom“ aus.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Berufliche WiedereinsteigerInnen stehen aufgrund oftmals jahrelanger Pause beim Wiedereintritt in den Arbeitsmarkt vor großen Problemen und haben deshalb in der Regel einen großen Schulungsbedarf. Für das Projekt sollte dieser Zielgruppe ein Online-Angebot zur Verfügung gestellt werden, zu dem unter anderem ein Virtueller Klassenraum zählen sollte, um die benötigte Präsenzzeit zu ersetzen.

Besonderheiten:

Die zeitliche und räumliche Flexibilität der tutoriell begleiteten Online-Lernszenarien verbessert die Vereinbarkeit von Familienaufgaben und beruflichem Wiedereinstieg. „Perspektive Wiedereinstieg Online“ bietet Kurse nach einem Blended Learning-Konzept, in dem Präsenzphasen vollständig über gemeinsame Termine im Virtuellen Klassenzimmer abgebildet werden.

 
Congenius


Projektpartner-Börse