Thementag Stakeholdermanagement - 9.6.2016 - Münster - BASF Coatings GmbH

Thementag: Stakeholdermanagement

Stakeholder in eLearning erfolgreich einbringen


Viele eLearning Projekte scheitern nicht am Budget oder an zeitlichen Vorgaben, sondern am Widerstand der Akteure  im Projektumfeld. Doch woran liegt das?

Werden wichtige Stakeholder, wie beispielsweise der Betriebsrat, bei der Konzeption und Produktion von eLearning-Szenarien nicht beachtet, kann es schnell zu Akzeptanzproblemen und Widerständen kommen, die das Projekt im schlimmsten Fall zum Scheitern bringen können. Aus diesem Grund ist es ratsam, alle relevanten Stakeholder frühzeitig mit einzubeziehen. Doch gerade in der Verschiedenartigkeit der Interessen, Erwartungen und Bedarfe liegt die Komplexität. Um die Erfolgschancen eines Projektes zu verbessern sollte man aktives Stakeholdermanagement betreiben und folgende Fragestellungen frühzeitig im Blick haben:  Wer sind die relevanten Stakeholder meines eLearning Projekts? Welche Konflikte können zwischen den Stakeholdern auftreten? Wie erhöhe bzw. gefährde ich die Akzeptanz bei den Stakeholdern? Welche Anforderungen haben die unterschiedlichen Stakeholder an ein Projekt? Diese und ähnliche Fragen bilden den roten Faden, der sich durch den Thementag "Stakeholdermanagement" ziehen wird.

Mit dem Thementag „Stakeholdermanagement“ bietet die eLearning SUMMIT Tour 2016 mit 35 Teilnehmerplätzten die Möglichkeit, sich zum Thema „Stakeholdermanagement“ inkl. Best Practices auszutauschen und sich über Projekterfahrungen zu diesem Thema in unterschiedlichen Branchen und Regionen zu informieren. Eine Besonderheit bei den Thementagen der eLearning SUMMIT Tour sind die Tagungsorte, die ausschließlich in eLearning-anwendenden Unternehmen sein werden. Für den Thementag „Stakeholdermanagement “ wurde die eLearning SUMMIT Tour am 09. Juni in die Unternehmenszentrale der BASF Coatings GmbH nach Münster eingeladen.

In dem praxisorientierten, interaktiven Thementag steht der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Der Vormittag beginnt mit der Opening-Session, in der sich das einladende Unternehmen und die Teilnehmer kurz vorstellen. Anschließend liefern Best Practice-Reports mit jeweils anschließender Q&A-Runde einen Input für den weiteren Programmablauf. Nach der Mittagspause stehen die dialogorientierten Programmpunkte der World Café-Thementische und des eLearning Design Thinkings im Vordergrund.

>> Zur Registrierung

Themenpartner

CREATE.21st century,
Wien

Programmbeteiligte

Best Practice
RECRUTATION – Passende Bewerber/innen heranbilden statt aufwendig suchen



Heinz
Herczeg
Geschäftsführer
LifeCreator


Recrutation ist ein Paradigmenwechsel in der Personalsuche und Employer Branding. Wie man den Suchprozess als Lernprozess gestaltet und was sich dadurch ändert, zeigt Heinz Herczeg anhand eines konkreten Projektes, bei dem es um die Suche von 1.200 Auszubildende geht.

Best Practice
Lernvideos richtig einsetzen: Interaktive Filme im eLearning für Verhaltenstrainings



Christoph Schmidt-Mårtensson

Gründer & Geschäftsführer
CREATE.21st century


Der Film? Kann als Teaser neugierig machen, zum Lerninhalt hinführen und mich motivieren. Zeigt als Erklärvideo, was Text schwer beschreiben kann. Und schafft dann Sinn, wenn er im Gesamtlernkonzept mit den anderen Elementen zusammenwirkt (siehe auch www.cbook.de). Denn schließlich geht es um Verknüpfungen. Christoph Schmidt-Mårtensson zeigt am Beispiel eines preisgekrönten Blended Learning Projekts, wie Film im eLearning dazu beiträgt, Lernerfolg nachhaltig zu sichern und das selbst bei so komplexen Themen wie Verhaltenstrainings.

Die Location

BASF Coatings GmbH, Münster

Programmbeteiligte

Wake-Up-Call
E-Learning im Unternehmen: Nicht ohne Betriebsrat! Konstruktive Zusammenarbeit von Anfang an



Elisabeth
Schulze-Jägle
Eigentümerin / Freiberufler
ESCHUJA

Der Betriebsrat gehört zu den wichtigsten Stakeholdern, der berücksichtigt und vor allem mitgenommen werden muss, wenn E-Learning Einzug ins Unternehmen hält. Durch das Betriebsverfassungsgesetz stehen dem Betriebsrat umfassende Mitbestimmungsrechte zu. Was bedeutet das nun konkret für die Praxis: Was muss in einer Betriebsvereinbarung geregelt, welche Informationen dem Betriebsrat von wem wann zur Verfügung gestellt werden? Dieser interaktive Wake-Up Call gibt erste Tipps für die eigene Praxis.

Best Practice
Ready to sell? - Online Sales Radar



Jörg Hemker

Training Design
BASF Coatings GmbH

Best Practice
Technisches Training online - online basierte Lernmethoden richtig einsetzen!

Hans-Peter Maas
HR Expert
Development&Training
Endress+Hauser Messtechnik
GmbH+Co. KG

Weiterbildung online ist heute für die Mitarbeiter in modernen Unternehmen nicht mehr weg zu denken. Dabei wird online basiertes Lernen, oder E-Learning wie es heute immer noch gerne genannt wird, auch in vielen technischen Bereichen als Bestandteil eines gemischten Lernkonzeptes (Blended Learning) erfolgreich angewendet. Sie erhalten Hinweise auf weiterführende, moderne online-basierte Lernmethoden, die Ihnen ein Bild von Möglichkeiten der ziel- und lernerorientierten Anwendungen verschaffen.

Best Practice
Haben wir eine "Stakeholdermanagement Strategy" oder verstehen wir lediglich, wer für unseren Erfolg wichtig ist?



Rainer Schiller
Leiter Bayer Finance Academy
Bayer AG

Als Betreiber einer funktionalen Akademie ist es nicht immer leicht den eigentlichen Kunden, wichtige Partner und andere Beteiligte zu identifizieren. Aber selbst wenn die "Stakeholder" definiert sind, stellt sich die Frage, wie und für wen man Wert schaffen kann und wie das erreicht werden soll? Anhand des Beispiels der Bayer Finance Academy wird versucht, diese Fragen zumindest teilweise zu beantworten.


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017