Thementag - 19.11.2015 - Frankfurt a.M. - DB Training

Thementag: Nachhaltiger Einsatz von eLearning-Szenarien

Konzepte, Strategien, Zukunftsmodelle


Für den dauerhaften und zukunftsfähigen Einsatz von eLearning-Architekturen in Unternehmen sind ganzheitliche, zielgruppenrelevante Lenkonzepte und  eine nachhaltige Implementierung entscheidend. Um dies zu gewährleisten sind  eine ganze Reihe von Aspekten ausschlaggebend. Wie können die Teilnehmer und alle anderen Stakeholder wie Führungskräfte oder die Sozialpartner an einem eLearning-Projekt beteiligt werden, damit auch wirklich alle Bedarfe erfüllt werden können? Welche Bildungsthemen sind für eLearning geeignet und welche Standards lassen sich für eLearning-Szenarien definieren? Wie kann das Thema eLearning in den Arbeitsalltag der Teilnehmer und in die Bildungsstrategie des Unternehmens integriert werden? Lohnen sich die Ausgaben für eLearning-Projekte im Vergleich zu anderen Bildungsmethoden wie z.B. Präsenztraining? Wie können eLearnings dazu beitagen, dass  ein Unternehmen zu einer lernenden Organisation wird? Diese und ähnliche Fragen sowie deren Antworten werden in dem Thementag im Mittelpunkt stehen.

Mit dem Thementag „Nachhaltiger Einsatz von eLearning-Szenarien“ bietet die eLearning SUMMIT Tour 2015 mit 35 Teilnehmerplätzten die Möglichkeit, sich zum Thema „Nachhaltiger Einsatz von eLearning-Szenarien“ mit Best Practice und Worst Practice auszutauschen und sich über die Projekterfahrungen zu diesem Thema in unterschiedlichen Branchen und Regionen zu informieren.

Eine Besonderheit bei den Thementagen der eLearning SUMMIT Tour sind die Tagungsorte, die ausschließlich in eLearning-anwendenden Unternehmen sein werden. Für den Thementag „Nachhaltiger Einsatz von eLearning-Szenarien“ wurde die eLearning SUMMIT Tour am 19. November von DB Training, der Bildungsorganisation der Deutschen Bahn eingeladen.

In dem praxisorientierten, interaktiven Thementag steht der Erfahrungsaustausch bei der Konzeption und Implementierung von neuen Lernkonzepten im Mittelpunkt. Der Vormittag beginnt mit der Opening-Session, in der sich DB Training und die Teilnehmer kurz vorstellen. Anschließend liefern Best Practice-Reports zum Beispiel zum strategischen Projekt „Next Education“ von DB Training mit jeweils anschließender Q&A-Runde einen Input für den weiteren Programmablauf. Nach der Mittagspause stehen die dialogorientierten Programmpunkte der World Café-Thementische und der BarCamp-Sessions im Vordergrund.

An 4-6 Thementischen im World Café werden in mehreren Dialogphasen Aspekte des Themas „Nachhaltiger Einsatz von eLearning-Szenarien“ diskutiert und die Ergebnisse anschließend im Plenum vorgestellt. Abschließend werden im BarCamp in 15 min. Sessions von den Teilnehmern vorgeschlagene Themen erörtert.

>> Zur Registrierung

Themenpartner




inside Unternehmensgruppe
, Aachen

Programmauszug

Best Practice
Der transferstarke Lerner: Wovon es abhängt, ob Menschen Gelerntes umsetzen


Prof. Dr. Axel Koch

Professor für Training und Coaching
Hochschule für angewandtes Management

Wieso schaffen es manche Menschen besser als andere, Lern- und Veränderungsimpulse aus Fort- und Weiterbildung umzusetzen? Eine neue Antwort auf diese Frage gibt das an rund 2.500 Probanden wissenschaftlich entwickelte Transferstärke-Modell. Danach beherrschen transferstarke Menschen bestimmte Selbstveränderungs- und Selbststeuerungskompetenzen. Motivation allein reicht nicht aus. Der Impulsvortrag verdeutlicht, was diese Erkenntnisse für den Einsatz von eLearning-Formaten bedeutet.

Die Location

DB Training,
Frankfurt a.M.

Programmauszug

Wake-Up-Call
Auf dem Weg zum Social Workplace Learning



Prof. Dr. Werner Sauter

Wissenschaftlicher Leiter
Blended Solutions GmbH

In einer Welt der Enterprise 2.0 oder der Fabrik 4.0 ändern sich die Anforderungen an die betrieblichen Lernsysteme fundamental. Die Mehrheit der Entwicklungsprogramm in Unternehmen basiert aber nach wie vor auf Seminarreihen, in denen viel Wissen dargeboten wird. Es wird deshalb ein Veränderungsprozess im Bildungsbereich benötigt, der über Social Blended Learning Konzeptionen kompetenzorientiertes Lernen im Prozess der Arbeit und im Netz ermöglicht.

Best Practice
Next Education: Neue Bildung für den DB Konzern im Zeichen der Digitalisierung


Andreas Eckelt

Leiter Programm
Next Education
DB Mobility Logistics AG

Die Anforderungen an die betriebliche Bildung verändern sich. DB Training als Bildungsanbieter im Konzern hat die daraus entstehenden Herausforderung im Rahmen eines Programms untersucht und daraus ein Geschäftsmodell entwickelt, um betriebliche Bildung im Konzern noch effektiver und effizienter anzubieten. 

Best Practice
Micro-Learning im Rahmen von Blended-Learning-Konzepten: Interaktive Lernkarten als perfekter Lern-Begleiter im Arbeitsalltag


Andreas Eckelt

Leiter Programm
Next Education
DB Mobility Logistics AG



Anne
Wilzek
Leiterin Projektmanagement
inside Unternehmensgruppe

In einem gemeinsamen Projekt mit DB Training, dem Bildungsanbieter im DB Konzern, und der inside Unternehmensgruppe, wurde im Rahmen eines Blended-Learning-Ansatzes eine Lösung umgesetzt, um arbeitsplatznahes und wirksames Lernen für Disponenten zu ermöglichen. Sie erhalten durch den Vortrag einen Überblick über die Ziele und Zielgruppe der Maßnahme und wie interaktive Lernkarten das Lernziel hier unterstützen. 

Best Practice
E-Learning im Airport-Management - oder wie kann E-Learning in einem stark operativ geprägten Unternehmen einen nachhaltigen Beitrag liefern


Thorsten David

Leiter EDV-Training,
E-Learning und Sprachen
Fraport AG

Bei der Fraport AG arbeiten rund 7.000 Mitarbeiter in operativen Funktionen ohne festen Computerarbeitsplatz. Wie kann E-Learning hier verankert und nachgehalten werden? Welche Inhalte bieten sich an, per E-Learning zu schulen? Was wird die nahe Zukunft bringen? Erfahren Sie mehr in meinem Vortrag.


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC