Thementag - 24.11.2015 - Hannover - Swiss Life

Thementag: Mobile Learning

Nach dem Hype ist vor dem Hype


Das Thema „Mobile Learning“ ist bereits seit mehreren Jahren von einem großen Hype umgeben. Dank der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und Tablets schien die Erweiterung von eLearning-Szenarien für mobile Endgeräte als der nächste logische Schritt.

Doch dem vermeintlich großen Potential stehen auch einige ernstzunehmende Herausforderungen entgegen. Müssen für den Einsatz von Mobile Learning in einem Unternehmen die mobilen Endgeräte zur Verfügung gestellt werden oder können die eLearning-Szenarien von privaten Geräten aufgerufen werden? Für welche Bedarfe bringt Mobile Learning wirklich einen inhaltlichen Mehrwert? Zählt das Lernen im Zug auf dem Weg zur Arbeit als Arbeitszeit oder Freizeit? Der Thementag „Mobile Learning“ wird das zukunftsträchtige Thema abseits des Hypes auf seine Alltagstauglichkeit untersuchen.

Mit dem Thementag „Mobile Learning“ bietet die eLearning SUMMIT Tour 2015 mit 35 Teilnehmerplätzten die Möglichkeit, sich zum Thema „Mobile Learning“ mit Best Practice und Worst Practice auszutauschen und sich über die Projekterfahrungen zu diesem Thema in unterschiedlichen Branchen und Regionen zu informieren.

Eine Besonderheit bei den Thementagen der eLearning SUMMIT Tour sind die Tagungsorte, die ausschließlich in eLearning-anwendenden Unternehmen sein werden. Für den Thementag „Mobile Learning“ wurde die eLearning SUMMIT Tour am 24. November zu SwissLife eingeladen.

In dem praxisorientierten, interaktiven Thementag steht der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Der Vormittag beginnt mit der Opening-Session, in der sich das einladende Unternehmen und die Teilnehmer kurz vorstellen. Anschließend liefern Best Practice-Reports mit jeweils anschließender Q&A-Runde einen Input für den weiteren Programmablauf. Nach der Mittagspause stehen die dialogorientierten Programmpunkte der World Café-Thementische und der BarCamp-Sessions im Vordergrund.

An 4-6 Thementischen im World Café werden in mehreren Dialogphasen Aspekte des Themas „Mobile Learning“ diskutiert und die Ergebnisse anschließend im Plenum vorgestellt. Abschließend werden im BarCamp in 15 min. Sessions von den Teilnehmern vorgeschlagene Themen erörtert.

>> Zur Registrierung

Themenpartner

benntec Systemtechnik GmbH, Bremen

Programmauszug

Best Practice
Mobile mobilisiert Mitarbeiter - Möglichkeiten des Einsatzes von Tablets



Jörg
Nückel
Program Manager HR IT
Deutsche Post DHL Group

Der Anspruch der Deutschen Post DHL Group ist es, Lernangebote für alle Mitarbeiter auch online bereitzustellen. Das Management der Trainees, der Trainer und des Curriculums findet über die Talentmanagement-Plattform statt. Neuerdings werden einzelne Programme über speziell konfigurierte Tablets ausgeliefert. Der Vortrag berichtet über Methode sowie technische u. organisatorische Integrationsszenarien.

Best Practice
Worst Case Szenarien beim Mobile Learning



Jörg
Dietz
Bildungsberater


Von ersten Versuchen, konkreten Feldtests und weiteren Fehlschlägen. Was alles schiefgehen kann. Und worauf man unbedingt achten sollte. Der Weg zum Mobile Learning kann steinig sein.

Die Location





Swiss Life, Hannover

Programmauszug

Wake-Up-Call
Mobile Learning zwischen Euphorie, Ernüchterung, Change Management und Lernender Organisation



Christian Pirker

Geschäftsführender Gesellschafter
Christian Pirker KG

In Deutschland gibt es 112 Millionen Mobilfunkanschlüsse und 46 Millionen Smartphone-Nutzer. Scheinbar alle Menschen scheinen sich pausenlos mit ihrem Smartphone zu beschäftigen. Warum nutzen wir das nicht für das Lernen in unserem Unternehmen? Diese Idee ist nicht mehr ganz neu, aber in den meisten Fällen konnte sie nicht effektiv realisiert werden. Was sind typische Fallen auf dem Weg zum Mobile Learning? Was ist aus der Sicht des Change Managements zu beachten? Lernende Organisation?

Best Practice
Mobile Learning: Change im Learning Design


Cora Kielhorn
Hauptreferentin
Vertriebsressort
Swiss Life Select

Tino Offergeld
Mitarbeiter
Aus- Und Weiterbildung
Swiss Life Deutschland
Vertriebsservice GmbH


Welche Aufgaben hat die Aus- und Weiterbildung im Unternehmen?
• Aufstellung der AuW: Erwartungshaltung der beteiligten Partner
• Herausforderungen an die Lerndidaktik
• Aktueller Blended Learning Einsatz bei Swiss  Life Select
• Neuere ergänzende Methoden - auch aus anderen Abteilungen
• Welche Hürden gibt es im Changeprozess?
These: Mobile Learning kann nur langfristig erfolgreich sein, wenn es als Strategie in der PE/AuW verankert ist.

Best Practice
Lernen bei der Bundespolizei - Eine Quiz-App im Einsatz

Gregor Pokrandt
Sachbereichsleiter 36 - Aus- und
Fortbildung Bundespolizeidirektion
Flughafen Frankfurt/MainA

Bundespolizei



Maike Schansker

Produktmanagerin Q&A

benntec Systemtechnik GmbH


Best Practice-Vortrag zur Nutzung der Q&A Lern-App bei der Bundespolizei. Ein kurzer Einblick in Ausgangssituation, Erfolgsfaktoren, Lessons Learned und das Feedback der Nutzer.


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017