Regionalkonferenz Hessen 2015

Die Location

Offenbach - Sparda-
Bank-Hessen-Stadion

Das Stadion am Bieberer
Berg ist eine Event-
Location mit Tradition,
Kult und echtem Fuß-
ball-Feeling. In authen-
tischem Umfeld, direkt
am Spielfeldrand und auf
der knapp 10.000
Quadratmeter großen
Haupttribüne, befindet
sich der großzügige und
moderne Business-
Bereich. Ausgestattet
mit exklusivem Design
und dem Panoramablick ins Stadion.

Die Programmbausteine

BEST PRACTICE-REPORTS

Die Best Practice-Reports geben einen Einblick in den eLearning-Alltag in deutschsprachigen Unternehmen. In 8 Vorträgen à 15 Minuten präsentieren praxiserfahrene Projektverantwortliche aktuelle eLearning-Projekte aus Unternehmen und Organisationen und geben damit Einblicke in die eLearning-Praxis und -Bedarfe von Großkonzernen und mittelständigen Unternehmen aus verschiedensten Branchen aus der ganzen DACH-Region.

SPEED GEEKING

In kleinen Gruppen von max. 8-10 Personen werden parallel bis zu 10 Minivorträge von 6 Minuten abgehalten. Nach jedem Vortrag rotieren alle Vortragenden zur nächsten Gruppe weiter. Nach dem Abschluss eines Durchganges kann der Vorgang mit neuen Vortragenden und neuen Themen fortgesetzt werden. Die Stärke des Verfahrens liegt einerseits in der wegen der Kürze notwendigen Verdichtung bei den Vorträgen und der dadurch möglichen Vielfalt von Themen, und andererseits in der Unmittelbarkeit und Intimität des Dialoges in der Kleinstgruppe.

KNOWLEDGE CAFÉ

Das Knowledge Café bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit anderen Projektverantwortlichen im kleinen Kreis auszutauschen. Der Aufbau erfolgt über mehrere Thementische, bei denen aktuelle Projekte aus Unternehmen und Organisationen den Interessierten vorgestellt werden und deren Projektverantwortliche für tiefergehende Rückfragen zur Verfügung stehen. Nach einer zuvor festgelegten Zeit werden alle Teilnehmer gebeten, sich einen neuen Thementisch zu suchen. So kann gewährleistet werden, dass es zu einer möglichst guten Mischung der Teilnehmer und damit der Meinungen und Erfahrungen kommt. 

BARCAMP-FORUM

Ein BarCamp-Forum greift das BarCamp-Prinzip der Unkonferenz auf. Hier entscheiden ausschließlich die Teilnehmer über das Geschehen. In der General Session sammelt der Moderator Themenvorschläge aller Teilnehmer. Die eingereichten Themenvorschläge werden anschließend zur Wahl gestellt. Die Teilnehmer entscheiden also selbst über die zu verhandelnden Themen und deren Reihenfolge. Anschließend können sich Teilnehmer für ein Thema entscheiden und sich in einer entsprechenden Gruppe einfinden. Innerhalb der Gruppe bietet das Thema anschließend die Grundlage für spannende Diskussionen und einen ergebnisoffenen Erfahrungsaustausch.

Programmauszug

Speed Geeking
Modernes Bildungsmanagement schlagkräftig & nachhaltig durch IT gestalten



Susanne Ziegler
Anwenderberatung
SoftDeCC Software GmbH



Annette Bouzo
Business Development
SoftDeCC Software GmbH


Modernes Bildungsmanagement muss nicht nur verwaltet und abgewickelt werden, sondern durch IT- Unterstützung schlagkräftig sein. Hier bieten sich nicht nur die Automatisierung von Standardprozessen, sondern breite Portallösungen für unterschiedliche Zielgruppen an. Wir zeigen aus unserem breiten Erfahrungsportfolio Einzelbeispiele und möchten weitere Anwendungsszenarien mit den Teilnehmern diskutieren.

Speed Geeking
Gezielt Verbesserungspotential im Unternehmen finden




Michael
Morgen

Geschäftsführer 
TUTORize GmbH

drs. Peter Welzen
Stellvertretender
Geschäftsführer
für AMN-Systems in Deutschland
AMN-Systems

Für Unternehmen ist es zunehmend wichtig Mitarbeiter optimal einzusetzen. Dazu gehört es frühzeitig herauszufinden, wo Defizite bei Mitarbeitern vorliegen oder wo Mitarbeiter gemäß Ihren Fähigkeiten oder Eigenschaften am besten eingesetzt werden. Neben einer Erhöhung der Effizienz steigert sich dadurch die Zufriedenheit der Mitarbeiter und damit die Mitarbeiterbindung. Hier bieten moderne Analysemethoden effiziente Möglichkeiten um Handlungsbedarf im Unternehmen zu entdecken und frühzeitig zu reagieren.

Speed Geeking
SPIELEND LERNEN PER QUIZ APP



Hajo Noll
Geschäftsführer
Canudo GmbH


Heute schon gespielt und dabei etwas gelernt? Nein? Dann sollten Sie die Quiz App einführen! Mit  der Quiz App lassen sich beliebige unternehmensbezogene Themen kurz und knapp vermitteln. Spieler Ihres Unternehmens fordern sich gegenseitig in einem Duell um Punkte und den ersten Platz in der internen Rangliste heraus. Z.B. im Vertrieb oder bei Veränderungsprozessen!

Speed Geeking
Der Trainer kehrt zurück - Präsenzschulungen professionell digitalisieren




Joachim Kunert

Geschäftsführer

LernFilme.com e.K.


Nach wie vor haben Präsenzschulungen bei der Vermittlung firmenspezifischen Know-hows die größte Bedeutung. Für viele Unternehmen stellt sich daher die Frage: Wie nutze ich die Vorteile des Elearnings unter Beibehaltung der Vorteile/der Qualität der etablierten Methodik? Wir stellen dem Trainer die technische Umgebung zur Verfügung, die ihm erlaubt, auf einfache und sehr flexible Weise selbst anspruchsvolle Lernmaterialen zu erzeugen.

Speed Geeking
Lernempfehlungen aus Testergebnissen ableiten? - Das Test- und Analysesystem in der VIVERSA macht's möglich, schnell, einfach und effektiv!



Klaus Schulze

Consultant
VIWIS GmbH

Selbstlernen bedeutet auch eigenverantwortlich mit Testergebnissen umgehen zu können und aus ihnen Lernhinweise abzuleiten. Wer weiß was er noch nicht weiß, kann gezielt lernen. Mit dem Test- und Analysesystem der VIVERSA von VIWIS gelingt dies problemlos. Nach jedem Test werden aufgrund der Zuordnung der Fragen zu Lernzielen Lernempfehlungen generiert und als Link-Liste angezeigt. Ein Klick und dem Lerner öffnet sich das nachzuarbeitende Kapitel des entsprechenden WBT.

Knowledge Café
Hebel zur Akzeptanz



Aura Cioboata
Senior Sales Consultant
time4you GmbH


Welche Hebel kann man bedienen, um die Akzeptanz von Software-gestütztem Lernen zu fördern? Thesen und Beispiele aus der Praxis werden vorgestellt.

Programmauszug

Wake-Up-Call
Start me up: Digitales Lernen und agile Projektplanung



Dr. Martin Lindner

Bildungsexperte
wissmuth.de

Digitales Lernen in Unternehmen ist heute immer Teil von Change Management, ob man sich das jetzt bewusst macht oder nicht. Fast nie kann man routinemäßig wiederholen, was sich hier oder anderswo schon bewährt hat. Hier lässt sich etwas von denen abschauen, die Experten für Veränderung sind: den Startup-Projekten des Silicon Valley. Wie plant man also Projekte, in denen es um digitales Lernen geht? So exakt wie nötig, aber so flexibel und agil wie möglich? So, dass alle mit an Bord sind und dann gemeinsam den richtigen Kurs suchen? Der Vortrag führt ein einfaches Projektplanungs-Raster vor, das aus den Erfahrungen von Startup-Projekten abgeleitet ist. Das wird am Beispiel von zwei konkreten Projekten durchgespielt, in denen es um digitales Lernen als Change-Prozess geht: in einem Weltkonzern (Bosch) und in einem kleineren mittelständischen KMU (ca. 350 Mitarbeiter).

Best Practice und Knowledge Café
Steigerung der Eigenmotivation von neuen Außendienstpartnern im Vertrieb mittels einer App


Rainer Horn
Bereichsleiter Vertrieb
Aus- und Weiterbildung
Wüstenrot Bausparkasse AG

Im Rahmen des Wüstenrot-Startprogramms erhalten neue Außendienstpartner im Vertrieb (sog. „Starter“) eine fundierte fachliche und praktische Einarbeitung, die im Standardprozess „Einarbeitung“ inklusive Werkzeuge und Checklisten transparent darstellt sind. Eine App soll den Einarbeitungsprozess nachhaltig unterstützen, indem aus persönlicher Sicht des Starters die einzelnen Schritte ebenso eindeutig, transparent und nachvollziehbar dargestellt werden.

Best Practice
Tablet-Learning in der Executive Education



Dr. Markus P.H. Bürgi

Director Education
Swiss Finance Institute

Dem Einsatz klassischer e-Learning-Lösungen sind in der Executive Education Grenzen gesetzt. Das Swiss Finance Institute eine tablet-basierte Lösung entwickelt, welche nicht nur den hohen Anforderungen in der Kaderausbildung gerecht wird, sondern nebst einfacher Bedienbarkeit auch eine optimale Lernergonomie bietet.

Best Practice
eLearning bei der Heidelberger Druckmaschinen AG - Heidelberg Educate Center



Amadeo Rieger

Trainingsentwickler Press
Heidelberger Druckmaschinen AG



Anne Haferkorn

Technische Redakteurin Prinect
Heidelberger Druckmaschinen AG

• Trainingsbereich der Heidelberger Druckmaschinen AG
• Trainingsszenarien und Modelle
• Der Weg zu Online Trainings / Meilensteine
• Lernplattform - Heidelberg Educate Center
• Unsere Erfahrungen und Empfehlungen

Best Practice und Knowledge Café
eRecruiting per Tablet-PC



Jürgen Muthig

Leiter Berufsausbildung
Fresenius SE & Co. KGaA

Durch einen elektronischen Einstellungstest für das iPad ist es dem Ausbildungsteam der Fresenius SE & Co. KGaA zusammen mit der M.I.T e-Solutions GmbH gelungen, die inhaltliche Überarbeitung des Einstellungstests mit den neuesten technischen Möglichkeiten zu kombinieren. Das Auswahlverfahren für Auszubildende und dual Studierende konnte attraktiv und zeiteffizient gestaltet und somit den Arbeitgeber noch attraktiver für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemacht werden.

Knowledge Café
Digitales/mobiles und vernetztes Lernen bei Lufthansa 2020



Udo Sonne
Lufthansa School of Business
Deutsche Lufthansa AG

Im Rahmen neuer Projekte zu Kultur und Führung und Change wird auch das digitale Lernen und Arbeiten immer wichtiger. Es gibt  mehr Transparenz, frei verfügbare Wissensbibliotheken und einen Wechsel vom Push zum Pull Lernen. Die Mitarbeiter fordern neue Lernangebote. Just in Time Lernen, mobil, kollaborativ, flexibel und effizient sind u.a. die kommenden Herausforderungen.

Best Practice und Knowledge Café
Der Anlagenführerschein - eine arbeitsplatzbezogene Qualifizierung älterer Beschäftigter mittels E-Learning



Peter Lerchner
Leiter Personal- und
Organisationsentwicklung
AlzChem AG

Vor dem Hintergrund des immer schneller werden technologischen Wandels und der aktuellen demografischen Entwicklung gewinnt das Lernen am Arbeitsplatz, vor allem für ältere Beschäftigte eine höher werdende Bedeutung. E-Learning bietet dazu eine mögliche Lösung, vorausgesetzt die Lerninhalte sind zielgruppengerecht aufbereitet und werden von dieser auch angenommen. In einem Pilotversuch hat die AlzChem AG das E-Learning Lernverhalten der älteren Beschäftigten eines Betriebsteils untersucht.

Best Practice und Knowledge Café
Projektsicherung durch passende pädagogische Konzepte



Stephan Fedler
Beratung & Vertrieb
DEKRA Akademie GmbH

Was passiert, wenn der Auftraggeber die Zielgruppe ändert? Das Projekt steht auf der Kippe. Stimmt aber das pädagogische Konzept mit den Erkenntnissen der Erwachsenenbildung überein, lassen sich Projekte problemlos auf andere Zielgruppen übertragen.

Speed Geeking
Love The Way You Learn - Zukunft der Weiterbildung gestalten, kooperativ, social & mobil



Hannes Klingenhöfer
Regional Sales Manager
Cornerstone OnDemand Inc.




Florian Schreiegg
Regional Sales Manager
Cornerstone OnDemand Inc.

Speed Geeking
Die New Academy – Ihr Mobile Learning Cockpit für Service, Außendienst und Vertrieb



Martin Pfalz
Senior Project Manager
M.I.T e-Solutions GmbH


Die New Academy ist ein bestechend einfaches wie leistungsfähiges Werkzeug, um digitale Lern- und Informationsmedien bereit zu stellen. Als mobiles Lernmanagementsystem ist sie besonders für Vertrieb, Service und Außendienst geeignet. Dank Responsive Design ist sie auf allen Endgeräten gleich gut bedienbar, ob auf PCs, Laptops oder Tablet PCs. Sie ist flexibel, kann als Paket mit Tablet PCs ausgeliefert und durch Zusatzmodule an die Anforderungen Ihres Qualifizierungsprojektes angepasst werden.

Knowledge Café
Bewerber- und Talentmanagement mit digitalen Assessmentcenter zur effektiven Auswahl von Bewerbern und optimalen Förderung von Mitarbeitern




Michael
Morgen

Geschäftsführer 
TUTORize GmbH

drs. Peter Welzen
Stellvertretender
Geschäftsführer
für AMN-Systems in Deutschland
AMN-Systems

AMN Systems & TUTORize ermöglichen mit Ihren beiden eng verzahnten Produkten einen effektiven Bewerbungsprozess, bei dem nur durch ein digitales Assessmentcenter vorgefilterte Kandidaten eingeladen werden. Vorhandene Mitarbeiter können ebenso mit dem Test, der genau die Persönlichkeit und Fähigkeiten des Mitarbeiters abbildet, gezielt gefördert und weiterentwickelt werden. Zusammen mit dem kompletten Talent- und Lernmanagement System fördern die Lösungen zuverlässig das Know-How der Mitarbeiter.


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC