Internationale Konferenz Österreich 2016

Die Location

Wien - Schloss
Wilhelminenberg


Am nordwestlichen
Stadtrand Wiens
gelegen, umgeben von
einem großen Park,
befindet sich das Schloss
Wilhelminenberg in einer
der schönsten Grün-
lagen Wiens.

Die Programmbausteine

BEST PRACTICE-REPORTS

Die Best Practice-Reports geben einen Einblick in den eLearning-Alltag in deutschsprachigen Unternehmen. In 8 Vorträgen à 15 Minuten präsentieren praxiserfahrene Projektverantwortliche aktuelle eLearning-Projekte aus Unternehmen und Organisationen und geben damit Einblicke in die eLearning-Praxis und -Bedarfe von Großkonzernen und mittelständigen Unternehmen aus verschiedensten Branchen aus der ganzen DACH-Region.

SPEED GEEKING

In kleinen Gruppen von max. 8-10 Personen werden parallel bis zu 10 Minivorträge von 6 Minuten abgehalten. Nach jedem Vortrag rotieren alle Vortragenden zur nächsten Gruppe weiter. Nach dem Abschluss eines Durchganges kann der Vorgang mit neuen Vortragenden und neuen Themen fortgesetzt werden. Die Stärke des Verfahrens liegt einerseits in der wegen der Kürze notwendigen Verdichtung bei den Vorträgen und der dadurch möglichen Vielfalt von Themen, und andererseits in der Unmittelbarkeit und Intimität des Dialoges in der Kleinstgruppe.

KNOWLEDGE CAFÉ

Das Knowledge Café bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit anderen Projektverantwortlichen im kleinen Kreis auszutauschen. Der Aufbau erfolgt über mehrere Thementische, bei denen aktuelle Projekte aus Unternehmen und Organisationen den Interessierten vorgestellt werden und deren Projektverantwortliche für tiefergehende Rückfragen zur Verfügung stehen. Nach einer zuvor festgelegten Zeit werden alle Teilnehmer gebeten, sich einen neuen Thementisch zu suchen. So kann gewährleistet werden, dass es zu einer möglichst guten Mischung der Teilnehmer und damit der Meinungen und Erfahrungen kommt. 

BARCAMP-FORUM

Ein BarCamp-Forum greift das BarCamp-Prinzip der Unkonferenz auf. Hier entscheiden ausschließlich die Teilnehmer über das Geschehen. In der General Session sammelt der Moderator Themenvorschläge aller Teilnehmer. Die eingereichten Themenvorschläge werden anschließend zur Wahl gestellt. Die Teilnehmer entscheiden also selbst über die zu verhandelnden Themen und deren Reihenfolge. Anschließend können sich Teilnehmer für ein Thema entscheiden und sich in einer entsprechenden Gruppe einfinden. Innerhalb der Gruppe bietet das Thema anschließend die Grundlage für spannende Diskussionen und einen ergebnisoffenen Erfahrungsaustausch.

Programmauszug

Speed Geeking
Love The Way You Learn



Werner
Mack

Regional Sales Manager

Cornerstone OnDemand Inc.


Zukunft & Bedeutung von Learning im Zeitalter von Industrie 4.0.

Speed Geeking
Blick in die Zukunft – wie E-Learning die Grenzen des PCs verlässt



Kla
us Kräft
Sales Director

tts GmbH




Peter
Rosmanith

Managing Director

tts Austria


Das Lernen mit digitalen Medien macht den nächsten Entwicklungsschritt – ob dreidimensionale Lernwelten oder die Verankerung von Lernangeboten an realen Orten: Lernen wird mobil, Lernwelten werden erfahrbar und begehbar. Mobile leistungsfähige Endgeräte, Virtualisierung sowie Funk- und Lokalisierungstechnologien treiben die Entwicklung. tts zeigt Beispiele aus der Praxis: 360° E-Learning über handelsübliche Smartphones und mobilen Performance Support über Bluetooth Low Energy Beacon.

Speed Geeking
we enable people - wir finden den idealen Mix für Ihr Corporate Learning



Johannes Schneider

Geschäftsführer
Webducation GmbH

Ob E-Learning, Blended-Learning, Performance Support oder Präsenztrainings - auf den richtigen Learning-Mix kommt es an. Machen Sie sich ein Bild von unseren ganzheitlichen Lern-Lösungen.

Speed Geeking
Blended Learning Management - So funktioniert's wirklich



Stefan Berndorfer

Project Manager
CLICK&LEARN



Sarah Maurer

Project Manager
CLICK&LEARN

Lernen Sie die Erfolgsfaktoren für zufriedene Lerner und relaxte Administratoren kennen! Tauchen Sie ein in die benutzerfreundliche Welt von eFrontPRO mit integriertem Autorentool, Seminarverwaltung, umfassenden Benachrichtigungssystem und Zertifikatsworkflow, Microlearning, Mobile Learning, Offline-Lernen und vieles mehr. Mit eFront PRO wird Lernen zum Erlebnis und die Administration lässt keine Wünsche offen.

Knowledge Café
Erfolgsfaktoren digitaler Lernlösungen - der kluge Einstieg, das bessere Marketing und das Geheimnis der Akzeptanz



Aura Cioboata
Senior Sales Consultant
time4you GmbH


Hier werden folgende Fragen beantwortet; „Wie starten Sie unkompliziert und einfach in die digitale Lernwelt? Was macht E-Learning zu einem hervorragenden Marketing-Instrument? Wie schaffen Sie mehr Akzeptanz für Ihre digitalen Lernlösungen?” Aura Cioboata, Senior Sales Consultant bei der time4you GmbH, lädt zu einem Austausch über wirkungsvolle Konzepte und erfolgreiche Praxisbeispiele und gibt Tipps für die Umsetzung.

Speed Geeking
Q&A - Ihr schneller Weg zur eigenen Lern-App



Maike Schansker

Produktmanagerin Q&A

benntec Systemtechnik GmbH




Christine
Schröder

Marketing & Communication Manager

benntec Systemtechnik GmbH


Viele Menschen lieben es, ihr Wissen miteinander zu messen. Das macht Quizze in den unterschiedlichsten Formen schon seit je her erfolgreich. Nutzen Sie diese natürliche Motivation für Ihre Schulungsmaßnahmen. Q¿A hilf Ihnen, dies auf Ihr individuelles Fachgebiet bezogen zu tun.

Speed Geeking
Gamification als Motivationskick vor, während und nach dem E-Learning



Oliver Nussbaum

Geschäftsführer
IMC GmbH



Marc Müller

Geschäftsführer
IMC GmbH


In Lernkontexten können Spielmechaniken zur erhöhten Motivation der Lernenden beim Wissens- und Kompetenzerwerb beitragen. Wir zeigen auf, wie Gamification den Lernprozess bereits vor der Nutzung von Lernmedien unterstützen kann und wie eine konsequente Integration in den Arbeitsprozess den notwendigen Transfer sichert.

Speed Geeking
e-Learning and Gamification



Walter
Khom
Geschäftsführung
bit media e-solutions GmbH

Als europäischer Player im e-Learning und Weiterbildungsbereich befasst sich die bit media seit einigen Jahren mit dem Thema „Weiterbildung und Gamification“. Wie schafft man die Brücke zwischen notwendigen e-Learning Angeboten und Abwechslung – Verpflichtung und Unterhaltung?

Speed Geeking
Der eLearning Baukasten - individualisierte Beratung, Schulung, IT-Auswahl und Content -  statt Lösungen von der Stange


Arndt
Bubenzer
Geschäftsführer
common sense – eLearning &
training consultants GmbH


Andrea
Dobida
Projektleiterin
common sense – eLearning &
training consultants GmbH


eLearning definiert sich in jeder Organisation anders. Die Einführung und langfristige Etablierung von eLearning ist immer auch ein Change-Prozess. Das geht nur ganz selten mit Standard-Prozessen und Contents von der Stange. Das Team von common sense hat einen Werkzeugkasten mit Beratungs-, Schulungs-, Tool-Auswahl- und Content-Bausteinen entwickelt, die - individualisiert zusammengestellt und angepasst - Organisationen kostengünstig bei der Professionalisierung von eLearning unterstützen.

Programmauszug

Best Practice und Knowledge Café
Disruption - Die Rolle des E-Learnings in der digitalen Transformation


Jochen Werne

Direktor Marketing &
Business Development
Bankhaus August Lenz & Co. AG

- Eine Branche verändert sich grundlegend
- Radikale Wege müssen eingeschlagen werden
- Involvierung der Zielgruppe und Reduzierung ihrer Pain Points

Ein Vortrag über die Veränderungen und Innovationen und deren Auswirkungen auf den Bankensektor und die Notwendigkeit eines modernen Trainingskonzeptes zur Aufrechterhaltung der Konkurrenzfähigkeit.

Best Practice und Knowledge Café
Automatisierte Compliance-Schulungen bei AVL - Weniger Aufwand, geringere Kosten und trotzdem ein besseres Schulungsangebot



Thomas Neumann

Project Manager E-Learning
AVL List GmbH

Compliance-Schulungen sind für Unternehmen nicht selten ein „notwendiges Übel“, denn bei den Lernern sind die oftmals trockenen Themen normalerweise nicht sehr beliebt und für Unternehmen sind Compliance-Schulungen in der Regel mit einem großen Aufwand verbunden. Genau in diesem Spannungsfeld setzte ein neues Projekt von AVL an, in dessen Rahmen ein Compliance Management Systems aufgebaut wurde, welches durch Automatisierung den Verwaltungsaufwand von Compliance-Schulungen deutlich reduziert.

Best Practice und Knowledge Café
Mobile Learning im Österreichischen Roten Kreuz



Bernhard Reiter

Leiter Bildungszentrum
Österreichisches Rotes Kreuz

Die Lauffähigkeit von e-Learning Inhalten auf allen möglichen Endgeräten war das Ziel, das wir im Bereich der Ersten-Hilfe hatten: über eine kostenlose Lernplattform sollte es möglich sein sich Inhalte aus dem Bereich der Ersten Hilfe anzueignen oder zu wiederholen und sich anschließend gleich online zu einem Kurs anmelden zu können. Was wir im Bereich der Bevölkerung geschafft haben soll künftig auch MitarbeiterInnen der eigenen Organisation vermehrt zur Verfügung stehen.

Best Practice und Knowledge Café
Lernen neu denken - Features einer attraktiven und leistungsfähigen Personalentwicklung


Barbara Mayr

Personalentwicklerin
Lebensversicherung von
1871 a. G. München (LV 1871)

Mitarbeiter lernen durch Erfahrung. Die Gestaltung von Weiterbildungsmaßnahmen muss daher enger in den Arbeitsprozess integriert werden. Wir setzen dabei auf die Kombination von unterschiedlichen Lernformen. Neben dem klassischen Blended Learning Konzept, werden beispielsweise auch Wissenskarten und Coaching in den Prozess integriert, um die Lernerfolge nachhaltig zu verankern.

Knowledge Café
Lernen wie ich will: Einsatz neuer Lernmethoden bei T-Mobile Austria



Alexandra Pattermann

HR Development & Training
T-Mobile Austria GmbH

Aus- und Weiterbildungsprogramme werden durch die Ergänzung von modernen Lernmethoden flexibler, innovativer, ansprechender und somit State-of-the-Art. In praktischen Beispielen erfahren Sie wie klassische und moderne Methoden für verschiedene Zielgruppen und Entwicklungsprogramme miteinander verbunden werden.

Best Practice
360° Learning – Lernen in der virtuellen Realität (VR): Entdecken macht Spaß


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/fr/thumb/4/43/Logo_AXA-Winterthur.svg/500px-Logo_AXA-Winterthur.svg.png
Torsten Fell
Head of Business
Transformation
AXA Winterthur

In Zeiten, in denen die virtuelle Welt immer greifbarer wird, wollen wir uns die Einsatzmöglichkeiten im Lernkontext ansehen und konkrete Beispiele aufzeigen.
- Wo und wie wird sich der Lernprozess verändern und erweitern?
- Warum ist der Einsatz von VR-Brillen so interessant und was ist heute möglich?
- Was sind die Effekte der Immersion?
Die Möglichkeiten sind bereits heute sehr groß. Lassen Sie sich überraschen und tauchen Sie ein in die virtuelle Realität des 360° Learnings.

Best Practice
Technische Ausbildungen im Geräteservice 2.0




Manfred Wolfschwenger

Schulungsleiter
KEBA AG

Wie sieht die technische Ausbildung von Service- und Supportmitarbeitern in Zukunft aus? Wie bringen wir unsere Inhalte zeitgerecht und flexibel zu unseren Partnern und Kunden? KEBA bietet im Bereich der Bankautomation komplexe Lösungen für unsere Kunden. Die Herausforderung besteht darin, technische Inhalte auzubereiten und die sehr unterschiedlichen Zielgruppen zu erreichen. e-Learning und Blended Learning bieten uns die technischen Mittel und Möglichkeiten erfolgreiche Trainings anzubieten.

Best Practice
lernen.bundesheer.at - e-Learning 2.0 beim österreichischen Bundesheer



MBA Gerhard Kletzmayr
Abteilung Ausbildung B
Bundesministerium für
Landesverteidigung und Sport


Blended Learning ist das neue Schlagwort im Ausbildungsbereich des Bundesheeres. Durch das neu implementierte Lernmanagementsystem SITOS six der bit media wird die herkömmliche Ausbildung durch eine Vielzahl von innovativen Medien ergänzt. Mit E-Learning Kursen, virtuellen Klassenzimmern, gestreamten Videos und vielen weiteren Interaktionen werden nicht nur die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung erweitert, sondern Ressourcen und Kosten reduziert.

Knowledge Café
E-Learning – Reflexion 2016


Dr. Peter Glanninger

Koordinator für
E-learning und Wissensmanagement
BMI-Österreich

Seit etwa 20 Jahren erlebt E-Learning ein ständiges Auf und Ab. Trotzdem verwenden mittlerweile viele Organisationen seit Jahren E-Learning in unterschiedlichen Zusammenhängen. Ausgehend von den Erfahrungen des österreichischen Innenministeriums, in dem seit 2004 E-Learning eingesetzt wird, sollen bei diesem Thementisch positive und negative Erfahrungen und mögliche zukünftige Trends von E-Learning reflektiert und diskutiert werden.

Speed Geeking
Performance Support mit Adaptive E-Learning



Dr. Werner Kohn

Geschäftsführer
VIWIS GmbH



Angelika Wimmer

Consultant
VIWIS GmbH

Wer weiß was er noch nicht weiß, kann gezielt lernen. Holen Sie Ihre Mitarbeiter beim aktuellen Wissensstand ab, um mit personalisierten Lernangeboten Zeit und Ressourcen in der Weiterbildung zu optimieren. Das Test- und Analysesystem der Lernplattform VIVERSA macht es möglich. Auf Basis von Testergebnissen erhält der Mitarbeiter individuelle Lernempfehlungen gemäß seinem spezifischen Vorwissen und damit eine optimale Unterstützung im Rahmen seiner bedarfsorientierten Weiterentwicklung.

Speed Geeking
Die "Self-Developing-Organisation" - Der neue Weg zu erfolgreichem Lernen im Unternehmen



Dirk
Flaskamp

Regional Sales Manager

SumTotal Systems


Das neue Zeitalter des Lernens erfordert innovative Konzepte für die Talententwicklung - einen Perspektivwechsel, der die unternehmerische Leistungfähigkeit stärkt, Innovation und Wachstum antreibt und die Lernkrise abwendet. Erfolg basiert jetzt auf der Fähigkeit, Wissen und Fertigkeiten schnell auf neue Herausforderungen und Chancen anzuwenden und eine nachhaltige Quelle von Talenten zu schaffen. Marktführung wird durch eine lern- und anpassungsfähige Belegschaft erreicht.

Speed Geeking
Sprachen: Effektive Trainingskonzepte für eLearning



Sabine Schnorr

Regional Director Central Europe
Rosetta Stone GmbH



Nicole Wiehl

Key Account Manager
Rosetta Stone GmbH

Rosetta Stone ist seit über 20 Jahren im Online Sprachlernbereich führend und arbeitet eng mit Unternehmenskunden wie z.B. ABB und Royal Dutch Shell zusammen, um effektive Trainingsprogramme zu kreieren, welche von Mitarbeitern täglich genutzt werden. Oliver Hahn, Business Development Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz wird während der Speed-Geeking Session folgende Themenschwerpunkte setzen:
• eLearning für Sprachen: Der Bedarf an Sprachen in Unternehmen
• Rosetta Stone Sprachlern-Portfolio: Eine Übersicht

Speed Geeking
Game-based Training anhand des Praxisbeispiels "Psychosoziale Gesundheit am Arbeitsplatz"



Jörg
Hofstätter
Managing Partner
ovos media GmbH



Hannes Amon

Management Partner
ovos media GmbH

Burn- und Bore-out, Mobbing und andere Schwerpukte rund um psychosoziale Gesundheit am Arbeitsplatz sind wichtige Themen, die in Betrieben immer mehr an Bedeutung gewinnen. Durch gezieltes Training von Führungskräften sorgen Sie für motiviertere und produktivere MitarbeiterInnen in Ihrem Unternehmen und sparen Kosten. Wir zeigen, wie sich Führungskräfte optimal mit Hilfe von virtuellen Szenarien zum Thema "Psychosoziale Gesundheit am Arbeitsplatz" anwendbar weiterbilden können.


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017