Thementag Workplace Learning- 8.11.2016 - Frankfurt - Fraport AG

Thementag: Workplace Learning

Kompetenzentwicklung im Prozess der Arbeit

In der betrieblichen Aus- und Weiterbildung stellt Workplace Learning einen großen Trend dar. Das liegt vor allem daran, dass der überwiegende Teil der Kompetenzentwicklung im Umgang mit den Kollegen sowie am Arbeitsplatz und nicht im Klassenzimmer stattfindet. Jedoch beschränken sich die eingesetzten Workplace Learning-Maßnahmen häufig auf die Bereitstellung von Informationen am Arbeitsplatz.

Damit ein Workplace Learning -Ansatz erfolgreich umgesetzt werden kann, sollten bei der Konzeption verschiedene Faktoren beachtet werden. Was ist unter Workplace Learning zu verstehen? Welche Aspekte sprechen für den Einsatz von Workplace Learning? Welche Hürden können beim Einsatz von Workplace Learning auftreten? Wie kann Workplace Learning aussagekräftig evaluiert werden? Diese und ähnliche Fragestellungen werden bei dem Thementag "Workplace Learning" untersucht und sollen den roten Faden bilden, der sich durch die Veranstaltung ziehen wird.

Die eLearning SUMMIT Tour 2016 bietet auch an diesem Tag mit 35 Teilnehmerplätzen die Möglichkeit, sich zum Thema „Workplace Learning“ mit Best Practice auszutauschen und sich über die Projekterfahrungen zu diesem Thema in unterschiedlichen Branchen und Regionen zu informieren.

Eine Besonderheit bei den Thementagen sind die Tagungsorte, bei denen es sich ausschließlich um eLearning-anwendenden Unternehmen handelt. Für den Thementag „Workplace Learning“ wurde die eLearning SUMMIT Tour am 8. November  von der Fraport AG in den Flughafen nach Frankfurt eingeladen.

In dem praxisorientierten, interaktiven Thementag steht der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Der Vormittag beginnt mit der Opening-Session, in der sich das einladende Unternehmen und die Teilnehmer kurz vorstellen. Anschließend liefern Best Practice-Reports mit jeweils anschließender Q&A-Runde einen Input für den weiteren Programmablauf. Nach der Mittagspause stehen  dialogorientierte Programmpunkte wie die World Café-Thementische  und das eLearning Design Thinking im Vordergrund.

Themenpartner

M.I.T e-Solutions GmbH, Friedrichsdorf

Programmbeteiligte

Best Practice
Arbeitsplatznahes Lernen oder Platz für arbeitsnahes Lernen?



Dr. Jochen Bohne

AL Vertriebstraining und -beratung
Provinzial Rheinland Versicherung AG

Platz für arbeitsnahes Lernen heißt: Menschen am Arbeitsplatz praxisnah und spielerisch für Lernsequenzen zu gewinnen. Der Umsetzungserfolg ist dabei entscheidend und nicht allein die Technologie. Es reicht nicht aus, langweilige Alibi-Lernmöglichkeiten zu schaffen, die parallel zum täglichen Arbeitsstress abgearbeitet werden sollen. Die Pädagogik darf nicht in die Technik gezwängt sein, sondern sie bestimmt die Technik. Der Vortrag vermittelt dazu Praxiserfahrungen der Provinzial Rheinland.

Die Location

Fraport AG, Frankfurt

Programmbeteiligte

Wake-Up-Call
Vom Bücherrad zum intelligenten Tutor: Zur Zukunft des Lernens am Arbeitsplatz



Stefan Holtel

Lead Cogniteer
brightONE Consulting


Im Jahr 1588 erfand Agostino Ramelli das Bücherrad: Folianten, eingelegt in ein hölzernes Röhnrad auf Stelzen. Damit schmökerte ein Leser gleichzeitig in bis zu einem Dutzend Büchern. Allerdings musste er seine Lernschritte selbst planen und überwachen. Und es blieb ein Monolog mit Lernmitteln. Knapp 430 Jahre später zeigt ein 20cm großer Spielzeugdinosaurier: Die Zukunft des Lernens am Arbeitsplatz findet im Dialog statt. Denn dieses Plastikspielzeug plaudert mit 5-8jährigen Schülern in ganzen Sätzen. Und löst damit ein Versprechen ein, dass Experten in den 1970er Jahren gegeben hatten: Die Verfügbarkeit künstlicher, intelligenter Tutoren. Aber noch klafft eine Wissenslücke zwischen hyperschlauen Lernwerkzeugen und ihren Bedienern. Denn letztere benötigen von nun an kognitive Literalität.

Best Practice
Welches Workplace Learning braucht es in der Zukunft (noch)?


Thorsten David

Leiter EDV-Training,
E-Learning und Sprachen
Fraport AG



Simon Ringel

Training Expert
Lufthansa Cargo

Die Fraport AG beschäftigt sich in ihren verschiedenen Geschäftsfeldern mit digitalen Arbeits- und Lernformen in der Zukunft. So auch in der Gepäckabfertigung mit der Frage: Wie kann in körperlich anstrengenden Tätigkeiten eine Entlastung der Mitarbeiter durch technische Hilfen erfolgen? Wir werden uns vor Ort in den Abfertigungsbereichen des Flughafens den Einsatz einer Hebehilfe für Gepäckstücke sowie den ersten vollautomatischen Gepäckroboter am Frankfurter Flughafen ansehen.
Es soll unser Denken anregen, welche Anforderungen an zukünftige Arbeitsplätze und das Wissensmanagement gestellt werden.

Best Practice
Workplace Learning bei der Deutschen Bahn am Beispiel von 2 konkreten Projekten



Gerd Schumacher

Seniorberater
DB Mobility Logistics AG

Im Vortrag wird Gerd Schumacher in 2 Projekten beispielhaft die Überlegungen und Umsetzungen zum "Workplace Learning" in verschiedenen Bereichen der Deutschen Bahn vorstellen. Gerd Schumacher ist Seniorberater in der Geschäftseinheit Beratung bei DB Training, Learning & Consulting. Er sammelte seit 2001 vielfältige Erfahrungen in den unterschiedlichsten Projekten bei der Deutschen Bahn. Seit 2011 befasst er sich verstärkt mit dem Thema "Lernen & Arbeiten -  besonders unter dem Fokus mobiler Mitarbeiter"


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC