Internationale Konferenz Schweiz 2016

Die Location

Zürich - Bocken

Bocken – das Zentrum
für Bildung, Unterhaltung
und Begegnung hoch
über dem Zürichsee.
Das Begegnungs- und
Bildungszentrum mit
seiner neusten Kommu-
nikationsarchitektur und
flexiblem Raumkonzept
ist speziell für den
Einsatz modernster
Arbeits- und Lernformen
konzipiert.

Die Programmbausteine

BEST PRACTICE-REPORTS

Die Best Practice-Reports geben einen Einblick in den eLearning-Alltag in deutschsprachigen Unternehmen. In 8 Vorträgen à 15 Minuten präsentieren praxiserfahrene Projektverantwortliche aktuelle eLearning-Projekte aus Unternehmen und Organisationen und geben damit Einblicke in die eLearning-Praxis und -Bedarfe von Großkonzernen und mittelständigen Unternehmen aus verschiedensten Branchen aus der ganzen DACH-Region.

SPEED GEEKING

In kleinen Gruppen von max. 8-10 Personen werden parallel bis zu 10 Minivorträge von 6 Minuten abgehalten. Nach jedem Vortrag rotieren alle Vortragenden zur nächsten Gruppe weiter. Nach dem Abschluss eines Durchganges kann der Vorgang mit neuen Vortragenden und neuen Themen fortgesetzt werden. Die Stärke des Verfahrens liegt einerseits in der wegen der Kürze notwendigen Verdichtung bei den Vorträgen und der dadurch möglichen Vielfalt von Themen, und andererseits in der Unmittelbarkeit und Intimität des Dialoges in der Kleinstgruppe.

KNOWLEDGE CAFÉ

Das Knowledge Café bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit anderen Projektverantwortlichen im kleinen Kreis auszutauschen. Der Aufbau erfolgt über mehrere Thementische, bei denen aktuelle Projekte aus Unternehmen und Organisationen den Interessierten vorgestellt werden und deren Projektverantwortliche für tiefergehende Rückfragen zur Verfügung stehen. Nach einer zuvor festgelegten Zeit werden alle Teilnehmer gebeten, sich einen neuen Thementisch zu suchen. So kann gewährleistet werden, dass es zu einer möglichst guten Mischung der Teilnehmer und damit der Meinungen und Erfahrungen kommt. 

BARCAMP-FORUM

Ein BarCamp-Forum greift das BarCamp-Prinzip der Unkonferenz auf. Hier entscheiden ausschließlich die Teilnehmer über das Geschehen. In der General Session sammelt der Moderator Themenvorschläge aller Teilnehmer. Die eingereichten Themenvorschläge werden anschließend zur Wahl gestellt. Die Teilnehmer entscheiden also selbst über die zu verhandelnden Themen und deren Reihenfolge. Anschließend können sich Teilnehmer für ein Thema entscheiden und sich in einer entsprechenden Gruppe einfinden. Innerhalb der Gruppe bietet das Thema anschließend die Grundlage für spannende Diskussionen und einen ergebnisoffenen Erfahrungsaustausch.

Programmauszug

Knowledge Café
Von der 3D Simulationsumgebung für den Gotthard-Basistunnel bis zur Virtual 3D Academy – virtuelle 3D Welten im Einsatz!



Markus
Herkersdorf
Geschäftsführer

TriCAT GmbH

Michael
Bruderer

Fachverantwortlicher
Bildungsentwicklung auf Konzernstufe

SBB AG

Virtuelle 3D Lern- und Arbeitswelten verfügen über enorme Potenziale als kompetenzorientierte Lern- und Trainingsumgebungen sowie für das produktive Zusammenarbeiten von verteilten Teams. Sie sind sehr dicht an physisch-realen Präsenzumgebungen, bieten aber die weitaus größeren Freiheitsgrade. Das macht sie zu idealen Lern- und Kollaborationsumgebungen. Nutzen Sie die Gelegenheit von führenden Experten in dieses spannende Thema eingeführt zu werden und sich zu best-practice auszutauschen.

Speed Geeking
Learning by Doing - oder die Kunst des effizienten Lernens



Nadin
e Kaufmann
Sales Consultant
IMC (Schweiz) AG



Nick
Spielkamp
Head of Sales/Marketing - CH
IMC (Schweiz) AG


Oft werden Inhalte vermittelt/geschult, die im schlimmsten Fall gar nicht oder erst zu einem viel späteren Zeitpunkt im Arbeitskontext benötigt werden. Oftmals kann man Gelerntes dann, wenn man es wirklich benötigt, nicht mehr abrufen. Dieser Kurz-Vortrag zeigt auf, wie informelles Lernen und vor allem auch strategische Unternehmensinhalte in den Arbeitsalltag der Mitarbeitenden integriert werden können, um Lernen effizienter zu machen und dadurch zielgerichtet sowie zeitgesteuert zu vermitteln.

Speed Geeking
Blick in die Zukunft – wie E-Learning die Grenzen des PCs verlässt



Kla
us Kräft
Sales Director

tts GmbH




Matthias Langenbacher

Managing Director
tts Switzerland

Das Lernen mit digitalen Medien macht den nächsten Entwicklungsschritt – ob dreidimensionale Lernwelten oder die Verankerung von Lernangeboten an realen Orten: Lernen wird mobil, Lernwelten werden erfahrbar und begehbar. Mobile leistungsfähige Endgeräte, Virtualisierung sowie Funk- und Lokalisierungstechnologien treiben die Entwicklung. tts zeigt Beispiele aus der Praxis: 360° E-Learning über handelsübliche Smartphones und mobilen Performance Support über Bluetooth Low Energy Beacon.

Speed Geeking
Avendoo - Erlebe Dein Wissen



Julien
Boppert

Geschäftsführer
Magh und Boppert GmbH


Mit Avendoo® erhalten Sie standardmäßig sowohl ein LMS und LCMS als auch ein umfangreiches Veranstaltungsmanagement– und das kombiniert in nur einer Software. Abgerundet mit eigenen Autorenwerkzeugen und einer Community, deckt Avendoo® alle Anforderungen an eine moderne, zukunftsorientierte Aus- und Weiterbildungslandschaft ab. Durch die Offenheit des Systems können auch weitere Lösungen problemlos angebunden werden. Lassen Sie sich überraschen.

Speed Geeking
Lernplattformen im Einsatz - was kann OpenOLAT bieten?



Christian Franck

Leiter Vertrieb & Marketing
frentix GmbH

OpenOLAT steht für eine Vielzahl an Funktionen und Kursbausteinen. In unserem Speed Geeking werden wir auf schnellstem Weg und auf unterhaltsame Weise präsentieren, was mit OpenOLAT zu machen ist.

Speed Geeking
GoodHabitz: Stay curious. Keep learning.



Franz
Tauber
Geschäftsführer
GoodHabitz Germany GmbH



Maarten
Franken
Geschäftsführer
GoodHabitz BV

Dauerhaft Spaß am Lernen haben, Neugierde wecken, mit kompakten Inhalten die Poduktivität, positive Einstellung und Arbeitszufriedenheit von Mitarbeitern steigern. Das Ganze gepaart mit einem neuen Geschäftsmodell. Dafür steht GoodHabitz! In kürzester Zeit ist das Unternehmen mit über 800.000 Benutzern und 100 Unternehmenskunden zu einem der erfolgreichsten Online-Trainings-Anbieter und Marktführer für eLearning in den Niederlanden geworden. Jetzt wird im deutschsprachigen Raum durchgestartet!

Speed Geeking
Learn. Communicate. Appreciate. Effizientes, mobilies Lernen mit Gamification-Ansatz.



Claudio
Badertscher
Key Account Manager CH
Qnnect Solutions AG

Wir bieten Ihnen einen Einblick in unsere digitale Lösung. Lernen – angepasst an individuellen Bedürfnissen und knappen zeitlichen Ressourcen. Kommunikation – fokussiert auf den gegenseitigen Austausch. Wertschätzung – erreicht durch den gestärkten Teamgeist und die gesteigerte Motivation.

Programmauszug

Best Practice
Avaloq Online Live Training




Annette de la Vega

eFacilitator
Avaloq Evolution AG

• Vorstellung Avaloq Evolution AG
• Vorstellung unsererer Avaloq Online Live Training Methode (Beweggründe, Projektziel, Herausforderungen etc.)
• Kleine Demonstration der Lösung
• Zukunftsvisionen

Best Practice und Knowledge Café
«Do You Speak Digital?» Förderung von Digital Awareness mit einer Corporate MOOC-Plattform


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/fr/thumb/4/43/Logo_AXA-Winterthur.svg/500px-Logo_AXA-Winterthur.svg.png

Dr. Janosch Türling

Lernarchitekt
AXA Winterthur Versicherungen AG

Mit «Do You Speak Digital?» stellt die AXA ihren Mitarbeitenden eine Online-Plattform zu Digitalisierungstrends sowie Chancen & Herausforderungen der digitalen Transformation bereit. Ein virtueller Coach begleitet sie und schlägt ihnen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Videos vor (Social Media, Big Data etc.) Die Inhalte können in einem Quiz oder im Duell mit KollegInnen getestet werden. Die AXA setzt auf einen innovativen, spielerischem Zugang, der soziale Aspekte beim Lernen berücksichtigt.

Best Practice
So geht Ausbildung heute – Digitales Lernen in der praktischen Berufslehre




Stephan Stierli

Leitung QPS
libs



Julien
Boppert

Geschäftsführer
Magh und Boppert GmbH


libs ist das führende Ausbildungsunternehmen der schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. In Baden, Heerbrugg, Rapperswil und Zürich bieten wir Berufslehren und Weiterbildungen in technischen und kaufmännischen Berufen an. libs ist ein starker Partner für Firmen, die sich für die Ausbildung von Berufsnachwuchs engagieren, die Verantwortung dafür aber delegieren möchten. Zusammen mit über 90 Mitgliedsfirmen ermöglichen wir für 1100 Lernenden ein breit gefächertes Arbeitsumfeld.

Best Practice
Crossmediale Vermittlung - Der Mitarbeiter als Fan




Patricia Pollinger

Online Specialist
UPC Schweiz GmbH

Um Entertainment Anbieter Nummer 1 für unsere Kunden zu sein, gilt es erst die Mitarbeiter als Fans zu gewinnen. Anhand eines Projektes wird erläutert, wie wir durch den gezielten Einsatz verschiedener Medien die Mitarbeiter fundiert und unterhaltsam geschult haben. Die jeweiligen Stärken der Medien haben wir genutzt und uns eine eierlegenden Wollmilchsau zusammengestellt.

Best Practice
3DSim@GBT - ein leistungsstarkes, flexibles und wirtschaftliches Ausbildungsmittel für die betriebliche Bildung der SBB AG

Michael
Bruderer

Fachverantwortlicher
Bildungsentwicklung auf Konzernstufe

SBB AG




Markus
Herkersdorf
Geschäftsführer

TriCAT GmbH

Für die Erstschulung im herausfordernden Kontext Gotthard-Basistunnel (GBT) wurde eine innovative 3D-Simulation (3DSim@GBT) entwickelt und eingesetzt. Basierend auf einem kompetenzorientierten und auf Handlungssicherheit zielenden Ansatz, ermöglicht diese virtuelle Lern- und Trainingswelt eine qualitativ höchstwertige Schulung der betroffenen Mitarbeitenden, die sehr dicht an den Erfordernissen der realen Betriebssituation nachhaltig und fern der zahlreichen Limitierungen betrieben werden kann.

Best Practice
Online Academy - Die digitale Angebotserweiterung der Klubschule Migros



Oliver
Durrer
Leiter Online Academy
Migros-Genossenschafts-Bund

• Ausgangslage / Challenges / Ziele
• Zielgruppe
• USPs
• Didaktisches Konzept
• Plattform
• Portfolio
• Umsetzung als Leanstartup & Lernende Organisation
• Erste Resultate & Ausblick

Best Practice und Knowledge Café
Agiles Vorgehen - vom Auftraggeber über das Design Thinking hin zum Co-Creator



Max Gissler

Blended Learning Experte
Die Schweizerische Post AG

Gerne diskutieren wir die Auswirkungen der VUCA Welt auf unser Lernen. Ich zeige kurz auf, wie wir agil mit unseren Kunden die Themen umgesetzt haben. Wie ist es bei Ihnen? Wie gehen Sie im Moment vor? Wie wollen Sie in Zukunft vorgehen? Ich freue mich auf eine spannende Gesprächsrunde.

Knowledge Café
Social Learning



Elvira Pfann

Bereichsleiterin Académie
FRAGILE Suisse

Chancen und Grenzen von Lernen, Beratung und Austausch mit Social Media.  Erfahrungen und Zukunftsvisionen aus Sicht einer Behinderten-Hilfsorganisation.

Knowledge Café
Disruption vs. Digitale Transformation im Kontext von Workplace Learning



Werner
Povoden
Vorstand
AKI RP/Eifel

Disruption suggeriert, dass Vorgänge, unabhängig davon, durch welchen Umstand sie hervorgerufen wurden nicht beeinflusst werden können. Überspitzt formuliert stellt sich hier die Frage, ob Disruption etwas von Gott gegebenes ist und den Einzelnen bzw. das Unternehmen wie ein Blitz aus heiterem Himmel trifft. Eigentlich kann Disruption nur beschreiben und erklären, was bereits eingetreten ist. In der Weiterbildung hat er hochkonjunktur. Ist dies zutreffend und was verstehen Sie darunter?

Speed Geeking
Effektive Trainingskonzepte für eLearning



Dirk Markner

Business Development Manager
Rosetta Stone GmbH

Rosetta Stone ist seit über 20 Jahren im Online Sprachlernbereich führend und arbeitet eng mit Unternehmenskunden wie z.B. ABB und Royal Dutch Shell zusammen, um effektive Trainingsprogramme zu kreieren, welche von Mitarbeitern täglich genutzt werden. Dirk Markner wird während der Speed-Geeking Session folgende Themenschwerpunkte setzen:
• eLearning für Sprachen: Der Bedarf an Sprachen in Unternehmen
• Rosetta Stone Sprachlern-Portfolio: Eine Übersicht

Speed Geeking
we enable people - wir finden den idealen Mix für Ihr Corporate Learning



Jörg
Ploski
Consultant/Vertrieb

Know How! AG




Daryosch
Homa
Senior Account Manager

Know How! AG

Ob E-Learning, Blended-Learning, Performance Support oder Präsenztrainings - auf den richtigen Learning-Mix kommt es an. Machen Sie sich ein Bild von unseren ganzheitlichen Lern-Lösungen.

Knowledge Café
Inhouse Produktion von E-Content - eine gute und nachahmenswerte Idee?




Matthias Brockerhoff
Geschäftsführer
medic-Con. GmbH

E-Content selbst zu machen muss doch der richtige Weg sein: so viele Autorentools, massig Artikel und Aufsätze, nur beste Erfahrungen?!? Gerne möchte ich mit Ihnen über die Chancen, aber auch die Risiken diskutieren, wenn Sie sich auf diesen Weg begeben möchten.


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC