Thementag Informelles Lernen, Micro Learning & eLearning - 20.9.2017 - München - BSH Hausgeräte GmbH

Thementag: Informelles Lernen, Micro Learning & eLearning

Persönliche Lernumgebung zwischen Wunsch und Wirklichkeit


Der größte Teil des Lernprozesses findet nicht im Klassenraum sondern im Austausch mit Kollegen sowie bei der täglichen Arbeit statt. Diese Erkenntnis ist nicht neu, stellt die Aus- und Weiterbildung allerdings noch immer vor große Herausforderungen, insbesondere bei der Unterstützung des informellen Lernens.

Ein vielversprechender Ansatz ist der Aufbau einer persönlichen Lernumgebung, in der Mitarbeiter sich selbstbestimmt und bedarfsorientiert weiterbilden können. Damit dieses Konzept in der Praxis funktioniert, muss die persönliche jedoch Lernumgebung richtig konzipiert sein. Welche Themen können so abgedeckt werden? Wie sollten die (kurzen) Lerneinheiten gestaltet sein? Wie können die Lerneinheiten dem Mitarbeiter bestmöglich auffindbar und zugänglich gemacht werden?

>> Zur Registrierung

Programmbeteiligte

Best Practice
Was brauchen unsere Kunden wirklich? Sind wir in der Lage, immer jeden Trend mitzugehen? Wo liegen die Fallen?



Hans-Lutz Wälde

Consultant
BSH Hausgeräte GmbH

In den letzten Jahren gab es an nahezu Unternehmen Projekte zum Thema eLearning. Das Verständnis des Begriffes ist höchst unterschiedlich. Es variiert von der Erstellung einfacher HTML-Seiten bis zur Entwicklung komplexer virtueller Lernumgebungen. Die Erwartungen und Anforderungen sind hoch, doch manchmal auch nicht umsetzbar! Es gilt jedoch: Aufgeben ist keine Option.

Best Practice
Workplace Learning 4.0 – Lernen mit eduBeacons® und Co.



Marcel Dübner
Geschäftsführer
inside Unternehmensgruppe

Lernen und Arbeiten verschmelzen immer mehr. Das klassische „Lernen auf Vorrat“ wird zunehmend durch ein Lernen „Just in Time“ ergänzt, oftmals sogar ersetzt. Benötigt werden Lösungen, bei denen individuelle Lern-, Wissenseinheiten oder Arbeitshilfen gezielt, kontextbezogen und zielgruppenadäquat zum richtigen Zeitpunkt dem richtigen Empfänger vermittelt werden. Erleben Sie in diesem Showcase live und hautnah, wie u.a. mit dem Einsatz von eduBeacons® ein solch adaptives und situatives Lernen ohne großen Aufwand realisiert werden kann.

Die Location




BSH Hausgeräte GmbH, München

Themenpartner

inside Unternehmensgruppe, Aachen

Programmbeteiligte

Wake-Up-Call
Lernen: Überall. Lebenslang. Und total smart!


Prof. Dr. Elisabeth
Heinemann

Professorin
Hochschule Worms

Dass wir ein Leben lang lernen sollten, wenn wir „am Ball“ und erfolgreich bleiben wollen, ist eine Binsenweisheit. Die digitale Transformation öffnet uns darüberhinaus Türen zu Inhalten, Experten/Expertinnen und Lernnetzwerken, die nie zuvor ein Mensch… ach, Sie wissen schon. Erfahren Sie in diesem humorvollen und rasanten Parcours-Ritt durch die Möglichkeiten digital unterstützten Wissenserwerbs, dass „smartes (informelles) Lernen“ nicht nur voranbringt, sondern auch viel Spass machen kann.

Best Practice
„Wissen erLEBEN“ – Die neue Form des Lernens und Nachschlagens bei der Allianz Lebensversicherungs-AG



Joachim Behringer

Referatsleiter Aus- und Weiterbildung
Allianz Lebensversicherungs-AG

Erfahren Sie in diesem Best Practice, wie jedem einzelnen der ca. 30.000 Lerner in „Wissen erLEBEN“ das Fachwissen für eine bedarfsorientierte Beratung von Kunden individuell und dem persönlichen Qualifizierungslevel entsprechend auf beliebigen Endgeräten zugänglich gemacht wird, sei es um gezielt Inhalte zu erlernen oder im Arbeitsalltag nachzuschlagen, den persönlichen Kenntnistand zu ermitteln und einzuschätzen oder Kenntnisse spielerisch anzuwenden und einzuüben.

Best Practice
iVideo



Stefan Fuhrmann

eLearning Manager
BSH Hausgeräte GmbH

Kostengünstige Nutzung von professionell erstellten Marketingvideos zur Erstellung von kurzen Lerneinheiten.


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC