Thementag Mobile Learning - 8.11.2017 - Frankfurt a.M. - Deutsche Bahn AG

Thementag: Mobile Learning

Mobile Lernszenarien einführen und weiterentwickeln


Tablets und Smartphones sind heutzutage aus dem Alltag der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken. Aber auch für die Arbeitswelt haben die mobilen Endgeräte in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Es scheint daher ein logischer Schritt zu sein, die Vorteile von mobilen Endgeräten, also vor allem die örtliche und zeitliche Flexibilität, auch für die betriebliche Bildung nutzbar zu machen.

Doch wenn es um den praktischen Einsatz von Mobile Learning geht, dann zeigt sich schnell, dass es bei der Nutzung mobiler Endgeräte im Lernprozess neben großem Potential auch eine ganze Reihe an Herausforderungen gibt. Was muss bei der Einführung beachtet werden? Wie ermittele ich einen Mobile Learning Bedarf? Bring your Own Devise - Lösung oder Problem?

>> Zur Registrierung

Programmbeteiligte

Best Practice



Hermann Ortmeyer
Internationaler Produkttrainer
Miele & Cie. KG

Best Practice


Gregor Pokrandt

Sachbereichsleiter 36 -
Aus- und Fortbildung

Bundespolizei

Die Location




Deutsche Bahn AG
, Frankfurt a.M.

Themenpartner

M.I.T e-Solutions GmbH,
Friedrichsdorf

Programmbeteiligte

Wake-Up-Call
Vorsicht Falle: Warum der selbstverantwortliche Lerner ein Wunschtraum ist


Prof. Dr. Axel Koch

Professor für Training und Coaching
Hochschule für
angewandtes Management


Digitale Lernformate versprechen für Unternehmen optimale Lernprozesse. Der Mitarbeiter kann sich jederzeit und an jedem Ort mit dem Lernmaterial in seinem Tempo beschäftigten. Die Verzahnung von Online-Lernphasen mit Präsenzveranstaltungen spart außerdem Zeit- und Reisekosten. Doch bei all dem wird gerne eines übersehen. Damit das alles funktioniert braucht es einen lernwilligen, selbstverantwortlichen und transferstarken Mitarbeiter. Der Vortrag öffnet die Augen für das Thema.

Best Practice



Gerd Schumacher

Seniorberater
DB Mobility Logistics AG


Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017



SoftDeCC