Thementag Digitale Transformation - 21.11.2017 - Ditzingen - Trumpf GmbH + Co. KG

Thementag: Digitale Transformation

Neue Lernkonzepte für das digitale Zeitalter


Die Digitalisierung wird nicht nur die Geschäftsmodelle, sondern auch die Arbeits- und Lernprozesse von Unternehmen grundlegend verändern und ziehen eine umfassende Flexibilisierung von Arbeitsort und –zeit nach sich. Die oftmals noch hierarchischen Strukturen in Unternehmen werden zukünftig zunehmend flexiblen Netzwerken weichen müssen, während z.B. Home Office oder flexible Arbeitszeiten neue Kompetenzen von den Mitarbeitern verlangen.

Um zukünftig mit diesen Entwicklungen Schritt halten zu können, muss sich zukünftig auch die betriebliche Aus- und Weiterbildung an diese Veränderungen anpassen. Wie sieht ein modernes Lernkonzept aus? Welche Lerntechnologien werden an Relevanz gewinnen, welche verlieren? Wie können Widerstände erkannt und überwunden werden?

>> Zur Registrierung

Programmbeteiligte

Best Practice
Digitale Transformation in Form einer virtuellen Lernumgebung — Ein paar Gedanken zum ersten Prototypen



Max Gissler

Blended Learning Experte
Die Schweizerische Post AG

Best Practice
Digitalisierung in der Praxis bei STIHL Training



Marbod
Lemke

Leitung Internationale Trainingsservices
ANDREAS STIHL AG & Co. KG

•    Wie sieht die Umsetzung aus?
•    Welche Formate werden eingesetzt?
•    Virtual Reality und Augmented Reality Live erleben 

Best Practice
Virtual Reality im Praxiseinsatz – Vorstellung eines aktuellen HoloLens Kundenprojekts



Denise Langeneckert

Teamleiterin Customer Care
IM|S Intelligent Media Systems AG

Die Location




TRUMPF GmbH + Co. KG
, Ditzingen

Themenpartner

Intelligent Media Systems AG, Karlsruhe

Programmbeteiligte

Wake-Up-Call
Digitale Transformation




Prof. Dr. Werner Sauter

Weiterbildungsexperte

Best Practice
E-Learning 4.0: Videos in der HUK-COBURG



Vivienne Leib

Verbundstudentin
HUK-COBURG

- bisherige Trainingsstrategie, Veränderung im Laufe der Zeit bis zum jetzigen Stand
- Beschreibung Situation der Tochtergesellschaft HUK-Assistance
- Einsatz neuer Software, Gegenüberstellung der bisher verwendeten Software + neuer Software
- Weg vom "normalen" WBT in TTKF zur Videolecture in iSpring
- Beispiel anhand von Videolecture
- Umgang mit verschiedenen Lerntypen
- Alles in Hinsicht auf Projekt BCM

Best Practice
Bosch Power Tool Learning Campus – das LMS Classroom Manager im Einsatz zur Schulung externer Vertriebspartner


Erik Hentschel

Marketing, Market Support &
Global Digital Unit – eLearning
Robert Bosch Power Tools GmbH


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017