Training in einer neuen Dimension

Learning by doing mit dem STIHL Motorsägen-Simulator

Kategorie:
Virtual Reality

Siegerprojekt:
STIHL Motorsägen-Simulator

Sieger:
ALDINGER+WOLF
ANDREAS STIHL AG & Co. KG

 

 

 

Den Lerner optimal zu unterstützen und den Transfer in die Praxis zu gewährleisten – das ist das Ziel von STIHL Training der ANDREAS STIHL AG & Co. KG. Die fortschreitende Digitalisierung bietet immer mehr Möglichkeiten, um seine Zielgruppen fortzubilden. Neueste Techniken eröffnen den STIHL-Trainingsteilnehmern nun das Eintauchen in eine andere Welt.

Die STIHL AG hat für ihre Produkttrainings bisher auf drei Trainingsmethoden gesetzt: das klassische Inhouse-Training, das Anwendungstraining im Wald sowie das eLearning. Letzteres wird als Vorbereitung und Unterstützung des Inhouse-Trainings und zum Selbststudium eingesetzt. Um jedoch einem anwendungsbasierten Lernen auch im eLearning näher zu kommen, ist dieses um eine neue technische Entwicklung erweitert worden. Dieses Ziel wird durch den Einsatz modernster VR-Hardware in Kombination mit einer eigens entwickelten Simulations-Anwendung realisiert. Der Traum eines Motorsägen-Simulators wird war.

Lernbedarfe

Durch die neuesten technologischen Entwicklungen kann man mittlerweile komplizierte und detailreiche Objekte plastisch darstellen. Dies ist vor allem hilfreich, wenn man in der virtuellen Welt – und somit in 3D – lernt. Mit ihrem Vorgänger-Projekt „STIHL Training goes Virtual Reality“ hat STIHL bereits den Grundstein dafür gelegt. Eine Weiterentwicklung dieses Projekts stellt nun das virtuelle Training im Umgang mit Motorsägen dar.

Durch den Einsatz einer computergenerierten virtuellen Welt soll der Lerntransfer für die STIHL-Trainingsteilnehmer verbessert werden. Vorab im eLearning erlernte Grundlagen können dann unmittelbar am virtuellen Produkt erprobt werden – unkompliziert, sicher, orts- und völlig wetterunabhängig. Dies fördert nicht nur die Anwendungskompetenz der Zielgruppen, sondern auch den Spaß am Trainieren. Als universelles eLearning-Format wird der STIHL Motorsägen-Simulator dann weltweit einheitlich eingesetzt werden.

Projektverlauf

Basis des Motorsägen-Simulators werden verschiedene Anwendungsszenarien sein, die der Lernende erleben kann. Entsprechende Szenarien werden gemeinsam mit STIHL-Produkttrainern, der Forstschule Baden-Württemberg und ALDINGER+WOLF entwickelt, um ein Erlebnis zu bieten, welches möglichst nah an der Realität liegt. Zudem werden verschiedene Zielgruppenmerkmale wie Vorwissen, Interessensgebiete und Alter bei der Gestaltung berücksichtigt, um den Nutzern ein digitales Training zu bieten, welches optimal zu ihnen passt.

Durch die eigene Bewegung mit der Motorsäge im Raum fällt der Anwender einen Baum im virtuellen Wald. Für die richtige Gaming-Atmosphäre sorgt dabei die mitlaufende Zeit.
v.l. Marbod Lemke (ANDREAS STIHL AG & Co. KG), Frank Siepmann (eLearning Journal) und Daniela Meier (ALDINGER+WOLF)

Projektergebnis

Dank der VR-Technologie und der zugehörigen Virtual Reality-Brille (HTC VIVE) bekommen die Anwender nun die Möglichkeit, STIHL Produkte virtuell zu erleben. Die HTC VIVE Technologie ermöglicht dabei das Handeln und die Bewegung innerhalb der Simulation. Einmal in die virtuelle Welt eingetaucht, erlebt der Lernende hautnah, was es bedeutet, eine Motorsäge zu bedienen und damit einen Baum zu fällen und das Holz aufzubereiten.

Als reale Umgebung wird lediglich ein Raum, 4x5m, ausgestattet mit Sensoren, benötigt. Setzt der Anwender darin die VR-Brille auf, befindet er sich in einem virtuellen Wald, in welchem er anwendungsbasiert in einer neuen Dimension lernen kann. Auf diese Weise trainiert er in sicherer Umgebung sowohl das Verständnis wie auch ganz besonders die physischen Arbeitsabläufe. Dem Lernenden stehen dafür drei Anwendungsszenarien sowie drei Schwierigkeitsmodi zur Auswahl. Um die Simulation so realitätsgetreu wie derzeit technisch möglich zu gestalten, hat STIHL in Zusammenarbeit mit ALDINGER+WOLF eine echte Motorsäge zu einem VR-Controller umgebaut. Während der Anwender das reale Gewicht und die Dimensionen der Säge erlebt, werden die ausgeführten Bewegungen über einen speziellen Tracker in die Anwendung zentimeter- und gradgenau übertragen. Darüber hinaus erhält der Nutzer nicht nur optisches, sondern auch haptisches Feedback. Dies fördert die Immersion in die virtuelle Umgebung und infolgedessen auch die Aufnahme und Verarbeitung von Informationen sowie den Spaß am Lernen. Zudem besteht für den Nutzer in der virtuellen Welt im Unterschied zur realen bei der Handhabung mit der Motorsäge keine Verletzungsgefahr.

Um der internationalen Unternehmensausrichtung gerecht zu werden, wurde die Anwendung sprachreduziert gestaltet. So wird mit minimalem Pflegeaufwand der größtmögliche Nutzen für die Anwender generiert. Der weltweiten Verbreitung des Motorsägen-Simulators und dessen stetiger Erweiterung um neue Produktgruppen und deren Anwendung steht folglich nichts im Wege.

Fazit

Im Gegensatz zu klassischen Lernmöglichkeiten, bei denen wenig aktive Auseinandersetzung mit dem Lernstoff stattfindet, lernen wir am besten, wenn wir uns aktiv mit dem Lernstoff beschäftigen und diesen selbstständig durchführen. Genau darauf zielt der STIHL Motorsägen-Simulator ab, in welchem der Anwender die reale Motorsäge mit in die virtuelle Welt nimmt. Der Teilnehmer führt die Bewegungen aus, die beim Umgang mit der Motorsäge erforderlich sind und kann diese trainieren, optimieren und verinnerlichen.

Der Motorsägen-Simulator ist für die STIHL AG ein Wegweiser in die Zukunft des digitalen Trainings. Seiner Zeit voraus nimmt er nicht nur die aktuellsten Entwicklungen der letzten Jahre auf, sondern gibt bereits einen erlebbaren Einblick in zukünftige Anwendungsmöglichkeiten.

Für dieses innovative Projekt zeichnet die Jury des eLearning Journals die beiden Projektpartner ANDREAS STIHL AG & Co. KG und ALDINGER+WOLF mit dem eLearning AWARD 2018 in der Kategorie „Virtual Reality“ aus.

 

Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Aufbauend auf dem Projekt „STIHL Training goes Virtual Reality“ von der ANDREAS STIHL AG & Co. KG sollte den Zielgruppen nicht länger nur ermöglicht werden, eine virtuelle Welt zu betrachten, sondern auch in dieser zu agieren. Damit sollten die Trainings in der Handhabung von STIHL-Produkten optimiert und realitätsnäher gestaltet werden. In Form des Motorsägen-Simulators sollte es den Teilnehmern möglich sein, durch eigenes Handeln den richtigen Umgang zu erlernen und damit die persönliche Anwendungskompetenz auszubauen.

Besonderheiten:

Der technische Fortschritt ermöglicht mittlerweile nicht nur eine virtuelle Realität durch eine Brille zu betrachten, sondern mit Hilfe eines Controllers auch innerhalb dieser zu agieren.  Diese Technik hat sich der Motorsägen-Simulator zunutze gemacht. Statt eines herkömmlichen Controllers verwendet der Nutzer hier eine umgebaute Motorsäge – Verletzungsgefahr ausgeschlossen, dafür voll funktionstüchtig in der virtuellen Welt.

Projektpartner

ALDINGER+WOLF

Daniela Meier
Senior 3D Artist and Programming

ALDINGER+WOLF
Alexanderstraße 166
D-70180 Stuttgart

daniela.meier@aldingerwolf.de
www.aldingerwolf.com

ANDREAS STIHL AG & Co. KG

Marbod Lemke
Leitung STIHL Training

ANDREAS STIHL AG & Co. KG
Stuttgarter Straße 80
D-71332 Waiblingen

marbod.lemke@stihl.de
www.stihl.de

 


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017