MOKICK durchbricht die Grenzen klassischer Autorentools

Oft stellt sich in Unternehmen die Frage, ob die Lernmodule inhouse mittels klassischer Autorentools oder aber extern von einer E-Learning-Agentur produziert werden sollen. Besonders, wenn strikte CI-Richtlinien im Unternehmen etabliert sind oder komplexe Handlungen oder Aufgaben erstellt werden sollen, werden die Grenzen klassischer Autorentools schnell erreicht.

            

MOKICK vereint die Individualproduktion von Lerninhalten mit den Vorteilen eines Autorentools und bietet Unternehmen die Möglichkeit sowohl grafisch und technisch als auch didaktisch alle Anforderungen hundertprozentig umsetzen zu können.

Mit MOKICK alle Anforderungen erfüllen

Viele Autorensysteme haben sich darauf fokussiert, den E-Learning-Autoren über intuitiv nutzbare Oberflächen standardisierte Inhaltsformen und Aufgabentypen zu einem E-Learning-Modul zusammenstellen zu lassen. Weichen die Anforderungen an Inhaltsformen oder Aufgabentypen ab, ist es meist nicht möglich, die standardisierte Software um die eigenen Anforderungen zu erweitern. Dies betrifft sowohl Design, responsives Verhalten sowie auch die Strukturierung und Abfolge von Lerninhalten. Ebenso können durch die gezielt individuelle Produktion der Vorlagen notwendige Anforderungen der Barrierefreiheit berücksichtigt werden. Sobald die eigenen Vorstellungen nicht mehr durch standardisierte E-Learning-Autorensoftware erfüllt werden können, kommt MOKICK ins Spiel.

Das Beste aus beiden Möglichkeiten verbinden
 
MOKICK ist kein weiteres Out of the Box-Autorentool, sondern verbindet das Beste aus individueller Produktion von E-Learning-Inhalten durch eine Agentur mit einem klassischen Autorentool zur Bearbeitung von Lerninhalten. Mit der Bayer und Preuss GmbH mit Sitz in Berlin als langjährige Agentur im E-Learning- Bereich können die Lerninhalte gemeinsam individuell konzipiert, gestaltet und technisch umgesetzt werden. Gerade bei Usability-Themen, Bedien-Konzepten und auch technischen Fragen bietet die Agentur komplette Unterstützung.

Im Fokus der primären Zusammenarbeit steht die Herstellung individueller, aber auch wiederverwendbarer Vorlagen, welche zu 100% den Anforderungen gerecht werden. Im Nachgang ist eine vollkommen eigenständige und unabhängige Produktion von Kursen durch die Kunden möglich.

CI-Vorgaben bis ins kleinste Detail erfüllen

Strikte CI-Richtlinien können mit dieser Kombination vollständig umgesetzt werden, das Design verhält sich immer wie gewünscht und gefordert. Wachsende Anforderungen an die Lernvorlagen können zentral erweitert werden, sodass z.B. neue Designregeln oder Designanforderungen durch einfaches Aktualisieren der bereits produzierten Kurse ermöglicht wird. Das spart gerade bei vielen produzierten Kursen enorm Zeit und entlastet die eigenen Mitarbeiter.

Insbesondere internationale Firmen unterstehen oft vielen Veränderungen in den Corporate Design-Richtlinien und können so bereits produzierte E-Learning-Kurse mit geringem Aufwand komplett auf die neuen Richtlinien aktualisieren lassen. Lediglich ein einfaches Öffnen der Kurse ist dafür notwendig - Updates werden anschließend automatisch eingespielt.

Neue Inhalte und Sprachversionen schnell produzieren

Besonders Online-Akademien mit hohem Bildungsauftrag profitieren von der Möglichkeit, schnell Inhalte zu produzieren und zu aktualisieren. Autoren fokussieren sich wieder auf die Eingabe der notwendigen Texte und Medien sowie der Aufgabeninhalte. Designentscheidungen sind vorab schon gemeinsam getroffen worden und ermöglichen so eine außergewöhnliche Schnelligkeit in der Produktion.

Kunde und Agentur arbeiten im ersten Schritt gemeinsam an der Herstellung von Inhaltsvorlagen, welche dann mit dem MOKICK-Autorentool eigenständig mit Inhalten gefüllt werden können.

Mit MOKICK können nach Herstellung eines Masters – also eines Referenzkurses – unendlich viele E-Learning-Kurse mehrsprachig hergestellt werden. Export- und Importfunktionen ermöglichen die einfache Bearbeitung der enthaltenen Inhalte ohne jede einzelne Lernseite anpassen zu müssen. Hierbei können standardisierte Datenformate (z.B. XLIFF) oder aber auch Excel-Tabellen verwendet werden, um die Übersetzungen einlesen zu lassen.

Individualproduktion leicht gemacht

Die Herstellung von MOKICK Vorlagen wird allen Agenturen offeriert, die selbst Individualproduktion als Schwerpunkt gesetzt haben. Hierbei können über eine technische Schnittstelle (API) alle vom Kunden eingegebenen Inhalte angefordert und eigene Vorlagen produziert werden. Lediglich die Eingabe der Inhalte ist über MOKICK notwendig. Das erspart vielen Agenturen die Herstellung einer komplexen Datenverwaltung und ermöglicht eine schnelle Inhaltsbearbeitung. Gerade in Abstimmungsphasen bezüglich der Inhalte ist dies ein extremer Vorteil gegenüber anderen Systemen. Der Kunde kann Inhalte bereits eingeben, während technisch oder im Layout noch an den Vorlagen gearbeitet wird.

Unbegrenzte Möglichkeiten

Einer der größten Vorteile des Zusammenspiels von Individualproduktion und MOKICK Autorentool ist die Herstellung komplexer oder neuartiger Lernformen, zum Beispiel interaktive Videos, aufeinander aufbauende Übungen oder zeitlich gesteuerte Aufgaben, um nur einige zu nennen. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Höchste Sicherheitsanforderungen erfüllen

Datenschutz ist ein großes Thema, gerade wenn Lerninhalte sensible Daten über das Unternehmen, interne Arbeitsprozesse oder neue oder zukünftige Produkte enthalten. Aus diesem Grund ist MOKICK als Desktop-Anwendung verfügbar, sodass die Kurse vor Einbindung in ein Lernmanagement-System (LMS) ausschließlich auf firmeninternen Rechnern gespeichert werden. Die Entscheidung, die Daten dennoch in der Cloud abzulegen, liegt ganz beim Unternehmen.

Für die Zukunft vorbereitet

Mit MOKICK erstellte Kurse sind sofort bereit für den nächsten Technologieschritt. Derzeit ist die HTML5- Technologie der Stand der Technik und auch der Webbrowser ist weiterhin eine weit verbreitete Möglichkeit, Lerninhalte zu verteilen. Sollen Lerninhalte in Zukunft auch über smartT vs, VR-Brillen oder andere Geräte vermittelt werden, sind keine Anpassungen der Inhalte notwendig.

MOKICK trennt strikt Design, Technik und Inhalt voneinander, sodass lediglich die Technikebene erweitert werden muss und bereits produzierte Kurse ohne Anpassung über neue Medien ausgespielt werden können.

Zusammengefasst: Wenn Sie bereits Erfahrung in der Produktion von Lerninhalten haben und an Grenzen gestoßen sind, unterstützt Sie Bayer und Preuss in der Konzeption und Produktion von E-Learning-Vorlagen, welche genau Ihren Anforderungen entsprechen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die Lerninhalte mit dem MOKICK Autorentool völlig eigenständig zu bearbeiten.

INFO

Für die Technikabteilung

„Das Kernkonzept bei MOKICK ist in der Software-Entwicklung eigentlich ein alter Hut. Die strikte Trennung von Daten (Model) und Darstellung (View) durch den Einsatz von Software-Architektur- und Entwurfsmustern macht den View-Layer komplett austauschbar. Das bedeutet, dass in Zukunft für neue Gerätetypen neue Darstellungen umgesetzt werden können, um bestehende Inhalte vollkommen anders aufzubereiten.
Im Hintergrund wird ein abstraktes, graphbasiertes Datenmodell gepflegt, das basierend auf wenigen Datentypen komplexe und wiederverwendbare Bausteine definert. Mittelfristiges Ziel ist auch, ein standardisiertes Set an logischen Datenpaketen zu definieren, das letztlich auch als allgemeines E-Learning-Datenformat in jeglicher Software verwendbar wäre.“

Markus Raab, MOKICK - Softwarearchitekt

DER AUTOR

Patrick Tresp

ist Geschäftsführer der Bayer und Preuss GmbH und führt als gelernter Fachinformatiker den Bereich der Produktion. Die Firma Bayer und Preuss ist spezialisiert auf die technische Produktion von E-Learning-Inhalten und mehrfacher Mitgewinner von E-Learning-Auszeichnungen.

STICHWORTE

Zielgruppe

Online-Akademien, internationale Unternehmen, Unternehmen mit vielen Mitarbeitern aus allen Branchen.

Methodik


Individuelle Beratung und Herstellung von E-Learning Kursvorlagen zur eigenen Verarbeitung.

Portfolio

Didaktische und technische Beratung, individuelle Produktion, Autorentool.

Referenzkunden

AIDA, Amazone, CLAAS, Davidoff, Huntsman, Landakademie, McFit, Menarini, Merck, Poko, Siemens, Sparda-Bank, Telekom.

KONTAKT

Bayer und Preuss GmbH

Ansprechpartner:
Patrick Tresp
Geschäftsführer

Nöldnerstraße 1
10317 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 / 701 282 10

info(at)bayerundpreuss.com

www.bayerundpreuss.com


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
eLearning Journal - 2/2018
Kaufberater & Markt 2018/2019
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2018
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017