Artikel

zu eLearning und Wissensmanagement

Intelligentes Lernmanagement bei SPAR Österreich

SPAR Österreich, als mitteleuropäischer Handelskonzern, ist mit rund 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der größte österreichische private Arbeitgeber. Die SPAR-Gruppe ist auch in den Ländern Italien, Ungarn, Slowenien, Tschechien und Kroatien tätig.

Ein neues Lernmanagementsystem - Innovation oder Belastung?

Mit rund drei Millionen Kunden gehört die Volksfürsorge zu den großen Vertriebsgesellschaften in Deutschland. Sie ist Teil der finanzstarken Generali Gruppe und kann sich der leistungsstarken Versicherungsprodukte der Generali Versicherungen sowie namhafter Partner wie ADVOCARD Rechtsschutzversicherung, Deutsche Bausparkasse Badenia, Central Krankenversicherung, Generali Investments bedienen.

Schulungsorganisation bei der Bernard KRONE GmbH mit dem TCmanager

Hochtechnische Produkte für Industrie und Landwirtschaft werden in der ganzen Welt gebraucht. Jedoch erfordern solche Produkte ein fundiertes und aktuelles Produkt- und Fachwissen, damit Beratung und Support für die Kunden den hochwertigen Produkten auch gerecht wird. Der Schlüssel zum Erfolg ist die richtige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, welche die Maschinenfabrik Bernard KRONE GmbH mit ihrem Trainingszentrum und dem LMS TCmanager erfolgreich umsetzt.

Zur Diskussion: Die Zukunft der Weiterbildung - von formaler Institution zum betrieblichen Netzwerkknoten

„Wenn informelles Lernen immer üblicher wird, wie müssen sich dann Trainer und Trainingsorganisationen ändern?“ so lautete eine der Kernfragen von Karlheinz Pape, dem Moderator der Diskussionsrunde im Rahmen der eLearning Conference Tour 2012 in München. Dass Veränderungen stattfinden müssen, darüber waren sich nicht nur die Diskutierenden auf dem Podium, sondern auch die meisten der Konferenzteilnehmenden einig.

Analog, digital, anatal

Das Internet und der Computer erschließt sich den meisten Nutzenden als Anschluss an die „reale Welt“, das Anfassbare, das Analoge. Dazu kommt eine zunehmende Durchdringung unseres Alltags durch digitale Geräte. Die damit verbundene Veränderung von Gesellschaft, Politik, Arbeit aber auch der Bildung sind nicht zu übersehen.

Innovative Personalentwicklung paart Lern- mit Tätigkeitsfeldern: Betriebliche Kompetenzentwicklung

Eine neue Dimension von Personalentwicklung fokussiert den Menschen als Individuum und zielt auf arbeitsimmanente Kompetenzentwicklung ab. Dies gelingt durch Verschmelzung von Lern- und Tätigkeitsfeld, dem intendierten Einsatz informeller Lernprozesse und neuer Medien. Demnach ist als Zukunftsvision von einer ubiquitären, kompetenzorientierten Personalentwicklung die Rede, die Organisationen in ihrer Entwicklung zur Lernenden Organisation unterstützt. Grundlegend dafür sind allerdings eine[...]

BarCamp-Foren bei der Conference Tour 2012 - weiterbilden 2.0

Im Oktober 2012 fragte mich Frank Siepmann, ob es möglich sei BarCamp-ähnliche Rahmenbedingungen innerhalb der noch 4 bevorstehenden Conference-Tour Events „weiterbilden 2.0“ zu realisieren.

Digital Learning and Knowledge Transformation

Mobile Business, Social Media, Interaktion in Echtzeit – digitale Technologien sind längst in unserem privaten wie geschäftlichen Alltag integriert. Für Unternehmen bedeutet dies, sich ganz selbstverständlich auf strategischer Ebene mit modernen Märkten, Lebens- und Arbeitswelten auseinanderzusetzen und somit selbst eine Transformation hin zu digitalen Geschäftsmodellen zu vollziehen. Das beginnt bei der Interaktion mit Kunden, beeinflusst operative Geschäftsprozesse fundamental und schliesst[...]

Perspektiven für betriebliches und eLearning: Informelles Lernen im Prozess der Arbeit

In der Berufs- und Weiterbildung gewinnt das informelle Lernen zunehmend an Bedeutung. Hier wird im Unterschied zum formalen Lernen nicht gezielt, bewusst und organisiert, sondern nebenbei durch Handlungen und Tätigkeiten in der Arbeits- und Lebenswelt gelernt. In Unternehmen liegt die Teilnahmequote an „verschiedenen Arten des informellen beruflichen Kenntniserwerbs“ (BMBF 2006, S.193) mit über 60 Prozent der Erwerbstätigen mehr als doppelt so hoch als an der formalen beruflichen Weiterbildung[...]

Keynote Vortrag: Der "Weise Tyrann"

2011 fand zum 9. Mal das VIWIS Forum in Billerbeck statt und auch für 2012, an dem das Forum den 10. Geburtstag feiert, ist die Veranstaltung in Billerbeck wieder auf dem Plan. 2011 hielt der renommierte Referent Michael Löhner der Michael Löhner Management und Führungskultur den Vortrag mit dem Titel „Der weise Tyrann“.

Mobiles Lernen in der Ausbildung von Elektronikern

Führende Marktforschungs- und Beratungsunternehmen sehen für die nächsten Jahre insbesondere im mobilen und kooperativen Lernen große Entwicklungs- und Wachstumspotenziale. Schon jetzt ist absehbar, dass das mobile Internet zum Massenphänomen wird. Es besteht auch Konsens darüber, dass die direkte Übertragung klassischer E-Learning-Inhalte auf mobile Endgeräte für effektives Lernen nicht funktioniert. Lernmanagementsysteme müssen entsprechend angepasst werden und neue mobile Anwendungen[...]

Der sicherste Weg zum ECDL-Zertifikat: Lernmedien + ECDL-Diagnosetests

bit media bietet ein ECDL eLearning-Paket auf Basis von MS Office 2010 an, mit dem sich Schüler, Berufseinsteiger und Berufstätige auf den Erwerb des Europäischen Computer Führerscheins ECDL vorbereiten können.

Herausforderung: Entwicklung in einem lebhaften Markt

Die Verkaufszahlen von Smartphones und Tablets lagen im letzten Halbjahr 2011 weit über allen Erwartungen. Die Hersteller und Verkäufer freut’s natürlich. Ebenso die Endbenutzer, die ein Pad, Tablet oder Smartphone unter ihrem Weihnachtsbaum fanden.

Qualifizierung mit digitalen Medien

Pilotprojekte zum zielorientierten Einsatz digitaler Medien in der beruflichen Aus- und Weiterbildung: Das Thema Web 2.0 wird durch die wachsende Popularität von Internet und Web 2.0-Anwendungen in der Öffentlichkeit umfangreich diskutiert. Aber wie ist es um den Einsatz von digitalen Medien und Web 2.0 sowie mobil nutzbaren Technologien bestellt, wenn es um den die konkrete Anwendung in der Aus- und Weiterbildungspraxis geht?

Der E-Learning-Autor

Wie findet der Autor seinen Auftrag? Wie findet die Agentur den richtigen Autor? Und was hat das mit Qualität zu tun? Der Sektkorken knallt. Es ist 2.00 Uhr nachts. Gerade hat sie ihr Notebook zugeklappt. Geschafft! Das E-Learning-Drehbuch ist endgültig fertig, inklusive aller Kunden-Korrekturen. Nun ist ihr Teil an dem Projekt abgeschlossen. Die Produktion kann beginnen. Jetzt ein Glas Sekt: Sie stößt zufrieden mit sich an.

Gegen das Altern von Content

Qualitätsmanagement ist auch eine Frage nach der Aktualität von Inhalten. Was kann man unternehmen, damit die Zeit nicht gegen den Content arbeitet und wie kann man hier hohe Qualitätsstandards sichern? Jürgen Schwarz von der Akcay-Schwarz Consulting gibt Antworten.

Umsteigen in die neue Welt von Office 2010

Microsoft Office ist seit den Anfängen der professionellen Textverarbeitung auf Windowssystemen nicht mehr wegzudenken und hat sich seit dieser Zeit gegen viele Mitbewerber durchgesetzt. Der Umstieg von Office 2003 auf Office 2007 hat in der Wirtschaft nicht immer und überall stattgefunden. Gerade in den KMUs hat man sich mit dem Aufkommen des „neuen“ Office 2007 noch sehr schwer getan. Doch 2010 war es dann soweit und Office 2010 wurde als freie Betaversion zur Verfügung gestellt und kam dann[...]

ViMiT – Virtual Mission Trainer

Lernen in virtuellen Umgebungen – auch als Game-Based Learning ein Begriff – ist ein realitätsnahes Ausbildungsmittel, um operationale Verfahren situationsgerecht und praxisorientiert zu schulen. Nicht immer kann die Ausbildung anhand eines originalen Ausbildungsgerätes oder in einer dem Ausbildungsgegenstand entsprechenden Situation stattfinden. Ob aus Verfügbarkeitsgründen, gerade bei kostspieligen Materialressourcen oder weil ein hoher Personaleinsatz erforderlich ist, oft ist die Ausbildung[...]

Neue Lern- und Supportwelt für Office 2010 Rollouts

bit media bietet Unternehmen für die neue Office- und Betriebssystem-Generation von Microsoft ein Lern- und Supportpaket an, das maximalen Lernerfolg und optimale Unterstützung am Arbeitsplatz mit einer Vielzahl neuer Features gewährleistet.

Zwischen Zeit und Nutzen

Keiner kann es sich in der heutigen Zeit leisten, im Beruf nicht up-to-date zu sein. Doch die Flut an Informationen nimmt ständig zu und man ist schon lange in der Gefahr, dass man sich das up-to-date-sein zeitlich nicht mehr leisten kann. Eine Pattsituation?

Volltextsuche

Medienpartner


Web: www.learnchamp.com
Fon: +43-1-9081323-0
A-1090 Wien und D-80336 München

Profil

LearnChamp ist Experte fuer E-Learning und Talent Management Lösungen mit Büros in Wien und München.

LearnChamp ist seit 2001 Experte für E-Learning Content, Lernportale und cloudbasierte HR/Talent Management Lösungen. Mit Büros in Wien und München betreuen wir renommierte Unternehmenskunden im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus. Folgen Sie uns auf Twitter unter @learnchamp, bei LinkedIn, XING oder Facebook - wir freuen uns auf den Gedankenaustausch.

Produkte

SuccessFactors BizX Suite von SAP Cloud, SAP Workforce Performance Builder, Articulate, Totara LMS

LearnChamp setzt in seinen Projekten vor allem folgende Produkte ein:

• SuccessFactors Business Execution Suite, die weltweit führende cloud-basierte HR und Talent Management Suite von SAP
• Totara LMS, ein flexibles und kostengünstiges Lernportal für Unternehmen und eine Custom-Distribution von Moodle
• Articulate Storyline und Studio
• SAP Workforce Performance Builder (WPB)