eLearning SUMMIT Tour 2013
 

Die Location

Zürich -
World Trade Center


Das World Trade Center
Zürich ist ein unver-
wechselbares Gebäude
In bester Lage in Zürich
Nord. Als Treffpunkt für
Menschen aus unter-
schiedlichen Berufen und
Branchen, für Reisende
und Einheimische, hat es
sich längst etabliert. Mit
dem öffentlichen Verkehr
gut erschlossen, ist das
WTC Zürich auch vom
Flughafen aus in
wenigen Minuten erreicht.

Hier wird der eLearning SUMMIT Zürich
stattfinden.

Zu den weitere Locations...

Der Programmablauf

Beginn Ende Programmpunkt
GET TOGETHER
09:00 09:30 Registrierung,
Ausgabe der Konferenzunterlagen
 
OPENING SESSION: BEST PRACTICE-REPORT
09:30 09:40 Begrüßung, Grußworte
09:40 10:00 Wake-Up-Call
10:00 11:00 Best Practice-Report I-III
 
NETWORK-AREA
11:00 11:20 Frühstückspause in der Network-Area
 
GENERAL SESSION: BEST PRACTICE-REPORT
11:20 12:20 Best Practice IV-VI
BREAKOUT SESSION: BARCAMP-FORUM
11:20 12:20 BarCamp-Forum
 
NETWORK-AREA
12:20 13:00 Mittagspause in der Network-Area
 
GENERAL SESSION: EXPERT PANEL
13:00 13:40 Podiumsdiskussion
 
TABLE SESSION: WORLD CAFÉ 1
13:40 13:55 Vorstellung der max. 12 Thementische
im World Café
14:00 14:50 World Café - (2x25 Min.)
BREAKOUT SESSION: THEMEN-FORUM
14:00 14:50 Lernexzellenz-Forum
 
NETWORK AREA
14:50 15:10 Kaffeepause in der Network-Area
 
GENERAL SESSION: LEARNING INNOVATION
15:10 16:40 Learning Innovation I - VI (je 15 Minuten)
BREAKOUT SESSION: BARCAMP-Forum
15:10 16:40 BarCamp-Forum
 
TABLE SESSION: WORLD CAFÉ 2
16:40 16:55 Vorstellung der max. 12 Thementische
im World Café
17:00 17:50 World Café - (2x25 Min.)
 
GENERAL SESSION: WRAP UP
17:50 18:00 Wrap Up: Berichte aus dem Foren
 
OPEN SPACE
18:00 18:30 Sektempfang in der Network-Area
 
NETWORK DINNER
18:30 21:00 Cross Table-Network Dinner

Die Programmbausteine

BEST PRACTICE-REPORTS

Über 100 Projektverantwortliche aus Wirtschaft
und Organisationen werden als Programmbe-
teiligte während der SUMMIT Tour für einen Er-
fahrungsaustausch zur Verfügung stehen. Hier
werden herausragende und handverlesene
Lösungen und Projekte vorgestellt, die neue
Denkanstöße und Einblicke liefern. Die hier vor-
gestellten Beispiele stehen als „Status Quo“
der innovativsten Entwicklungen im Fokus.

NETWORK AREA

Erfahrungsaustausch, neue Kontakte knüpfen,
sich vernetzen. Die Network Area bietet die
ruhige Atmosphäre, derer es hierzu bedarf. In
verschiedenen Zeitabschnitten zwischen den Ver-
anstaltungssessions - aber auch während dieser -
steht dieser Bereich zur Verfügung.

WORLD CAFÉ

Im World Café treffen die Kompetenzen von Ex-
perten Anbietern und Teilnehmern zusammen,
um in konstruktiven Gesprächen, die für die Teil-
nehmer relevanten Themen zu erörtern und sich
über Erkenntnisse und Ansätze auszutauschen.

EXPERT PANEL

Die Podiumsdiskussion bietet den direkten Aus-
tausch mit Experten aus den verschiedenen
Bereichen der Weitebildungs- und eLearning-
Branche. Thema des Expert Panels: Lernexzellenz

 

BARCAMP-FORUM

Parallel zu den Vorträgen (formelles Lernen im
klassischen Konferenzformat) bieten wir Ihnen bei
der eLearning SUMMIT Tour auch den Rahmen für
informelle Lernerfahrungen im BarCamp-ähnlichen
Un-Konferenz-Format. Das BarCamp-Forum bietet
die Möglichkeit zum kollegialen Intensiv-Aus-
tausch. Dort können Sie die Expertise Ihrer Kolle-
ginnen und Kollegen nutzen, und auch Ihre
eigenen Erfahrungen einbringen. Referenten der
Vorträge werden dort ebenfalls zur Verfügung
stehen. Die Themen gestalten ausschließlich die
Teilnehmer. Sie werden dabei auch Ideen ge-
winnen für Rahmenbedingungen für informelles
Lernen in ihrem Unternehmen.

LERNEXZELLENZ-FORUM

Jede Station der SUMMIT Tour wird gestartet mit
einem Wake-Up-Call. Ein Bildungsexperte be-
leuchtet jeweils einen wesentlichen Aspekt von
„Exellence in Learning“ in Zeiten von Web 2.0.
Im 1-stündigen, von Norbert Büning moderierten
Lernexzellenz-Forum, steht Raum zum Austausch
zu Aspekten des Wake-Up-Calls und des Expert
Panels zur Verfügung. Im Verlauf der SUMMIT
Tour entsteht so weiterer Input zu einem
Prototyp eines Blended MOOCs zum Thema
„Lernexzellenz in Zeiten von 2.0“, der im Herbst
auch eine Online-Beteiligung an der SUMMIT
Tour ermöglicht.

NETWORK DINNER

Das Network Dinner bietet Ihnen die Gelegenheit
zum freien Netzwerken in einem besonderen Am-
biente. Kommen Sie mit Themenpartnern, Ex-
perten und anderen Teilnehmern der Konferenz
ins Gespräch und genießen Sie die ungezwung-
ene Atmosphäre beim Dinner.

LEARNING INNOVATION-THEMENPARTNER

Themenpartner sind ausgewählte Branchenex-
perten und als Ansprechpartner für ihr jeweiliges
Thema zuständig. Themenpartner haben die
Möglichkeit sich im World Café und im Learning
Innovation-Block zu präsentieren.

Programm-Vorschau

Learning Innovation und World Café
Die Khan-Academy und das Corporate Learning




Guy Fischer
Geschäftsführer
Fischer, Knoblauch & Co.

• Die Entstehung der Khan Academy
• Grundgedanke und Aufbau der Khan Academy
• Beispiele wie Videobasiertes Lernen umgesetzt werden kann

Best Practice-Report und World Café
Blended Learning für weltweites Produkt-
und Sales-Training bei BSH



Norman Grötzbach

Chief Technical Officer
Intelligent Media Systems AG


Hans-Lutz Wälde

International Sales Training
BSH Bosch und Siemens
Hausgeräte GmbH


• Der Classroom Manager Enterprise bei BSH
• Zentrales, zielgruppenspezifisches Blended
Learning für internen Einsatz, B2B und B2C
• Verschiedene Markenauftritte auf einer Plattform
• SaaS-Lösung als Alternative zur Cloud

World Café
Best-Practice im Vertrieb – Führungskräfte als
aktive Begleiter in Wissensprozessen

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/fr/thumb/4/43/Logo_AXA-Winterthur.svg/500px-Logo_AXA-Winterthur.svg.png


Torsten Maier
AXA Winterthur

World Café
Erfolgsfaktor Nr. 1: Nutzen! Menschen schätzen,
was sie als sinnvoll und nützlich erleben. Was
soll für wen durch den Einsatz von E-Learning
besser werden? Eine Betrachtung durch
unterschiedliche Brillen



Christina Neuhoff

Management Consultant
time4you GmbH

Learning Innovation und World Café
Lieben Sie Ihr LMS?



Dirk Flaskamp
Sales Director
NetDimensions Germany GmbH

Learning Innovation und World Café
Lern-Video-Shows in e-gestützten Lern-
szenarien – Didaktischer Nutzen, Erfolgs-
faktoren, Herausforderungen



Sven Ziehr

Leitung VIWIS Hamburg
VIWIS GmbH

World Café
Wie kann Mobiles Lernen für die betriebliche
Weiterbildung genutzt werden? Die Bandbreite
mobiler Lernszenarien



Christoph Pimmer

Institut für Wirtschaftsinformatik
Hochschule für Wirtschaft FHNW

• Diskussion von Fallbeispielen aus diversen
Branchen
• Mobiles Lernen als kontextübergreifendes
Lernen
• Verbindung von formellen und informellen
Lernszenarien

Learning Innovation
Von der E-Learning-Insel zur wirkungsvollen
Bildungslandschaft
Ein Blick in die vielfältige
Praxis integrierter Bildungsprozesse




Christina Neuhoff

Management Consultant
time4you GmbH

• Lernangebote unabhängig von der Lernform
effizient verwalten und evaluieren
• Kompetenzmanagement integrieren
• Bildungscontrolling auf den Punkt bringen

Learning Innovation und World Café
Agile Learning fängt beim Onboarding an…
wie geht das



Robert Feix

Geschäftsführer
Lumesse

•  Learning, aber warum Agile
•  Andwendungsfälle an Case Studies:
Onboarding, Serviceteamschulung, Internes
Knowledgemanagement
• Ergebnisse

World Café
Chancen durch Change Management in der AuW



Cora Kielhorn
Gruppenleiterin
Swiss Life Select

•  Best Practise Strukturen erkennen
•  Lernkultur schaffen
•  Gemeinsamen Teamgeist entwickeln
•  Auswirkung und Unterstützung durch Medien?!

World Café
Social & Mobile Learning zum Anfassen



Christian Förg
Regional VP Central Europe
Saba Software

 

Programm-Vorschau

Best Practice-Report und World Café
Blended Leadership: Führungskompetenzen
entwickeln – die modulare Weiterbildungsreihe


Max Gissler

Leiter neue
Lernmedien
Die Schweizerische Post


Ralf Haselmann

Leiter bfz eLearning
& Neue Medien
bbw-Gruppe / bfz gGmbH

Die Weiterbildungsreihe „Blended Leadership“
vermittelt fundierte Kenntnisse und bewährte
Methoden, die ein bewusstes und überzeugendes
Führungsverhalten unterstützen.
Das Angebot richtet sich an Führungs- und Nach-
wuchsführungskräfte, ist multimedial, modular und
arbeitsplatzbezogen aufgebaut.
Schwerpunkte:
• Selbstmanagement
• Konfliktbewältigung im Team
• Kommunikation und Information
• Teamführung
• Selbstkenntnis als Führungskraft

Wake-Up-Call
Tailored e-Learning in der Executive Education:
Motivator und
Nachschlagewerk


Dr. Michael Reichenecker
Director Customized Offerings &
SFI e-Finance Management
Swiss Finance Institute


Dr. Markus Bürgi
Director Degree Offerings &
SFI e-Finance Management
Swiss Finance Institute

Best Practice-Report und World Café
Wie kann E-Learning im technischen Vertrieb
nachhaltig implementiert werden?



Dr. Johann Fickler
Vice President Know-how
and Service Development
Evonik Industries AG

• Implementierung des Lernmanagementsystems
als Ausbildungsstandard
• Einsatz des Lernmanagementsystems im Tages-
geschäft des Vertriebs
• Regelmäßige Feedbacksequenzen in Workshops
und Umsetzung der Fertigkeiten in der Praxis
• Ausbildung von regionalen E-Learning
Botschaftern  
• Identifizierung von Key Performance Indicators
(KPI's) 

Best Practice-Report und World Café
E-Learning im Airport-Management am Beispiel
Fraport oder wie kann E-Learning im einem
stark operativ geprägten Unternehmen seinen
Beitrag liefern?


Thorsten David

Leiter EDV-Training,
E-Learning und Sprachen
Fraport AG

Anforderungen aus dem Flughafenbetrieb
machten E-Learning interessant. Es sollten inner-
halb kurzer Zeit viele Mitarbeiter fachspezifisch
und arbeitsplatznah qualifiziert werden. Gleich-
zeitig galt es Widerstände bei der Einführung von
E-Learning für operative Flughafenmitarbeiter zu
überwinden, die Prozesse so schlank als möglich
und für ein späteres Talentmanagement nutzbar
aufzubauen. Und das alles mit wirtschaftlich
„vertretbarem“ Aufwand. Wenn Sie gerne für 30
Minuten einmal in die Flughafenwelt eintauchen
wollen, ...

Best Practice-Report und World Café
eLearning in der HUK-COBURG 2000-2012
– ein Erfahrungsbericht.




Klaus Ebert

E-Learning-Manager
HUK-COBURG

• Produktion von eLearning Content in der
HUK-Coburg nach dem HUK-Fachautorenkonzept
• Perfektionierung und Automatisierung des
Prozesses
• Produktionserfahrungen und Ausblick auf die
Zukunft

World Café
2 Jahre Erfahrung mit dem Aufbau von
ELearning und Blended Learning bei einem
international aufgestellten Medizin Technik
Hersteller




Thomas Buerger
Abteilungsleiter Training & Education
KARL STORZ GMBH & Co. KG

Seit Juni 2011 sind wir bei KARL STORZ dabei
die Nutzung von ELearning und ein Blended
Learning Konzept auf zu bauen.
Es wird auf Planung (Abstimmung, Entscheidung),
Umsetzung (z.B. Make or Buy, interne Partner)
und aktuelle Entwicklungen eingegangen.

Best Practice-Report und World Café
TopPharm: Unsere Zukunft liegt im Blended
Learning

Dr.
Andrea Botomino

Abteilungsleiterin
Ausbildung und Qualität
TopPharm AG



Matthias Brockerhoff
Geschäftsführender Gesellschafter
medic-Con. GmbH

TopPharm, die mit 109 angeschlossenen Apo-
theken größte schweizer Apothekengruppierung,
hat sich Ende 2012 entschieden, E-Learning und
in der Folge Blended Learning einzuführen.
Bereits Im März und April 2013 haben rd. 700 Mit-
arbeiter über die neu implementierte Lernplatt-
form TopAcademy das erste TopPharm-spezifische
E-Learning-Programm "Verhütung heute" be-
arbeitet. Dabei lag der Zuspruch deutlich über den
definierten Zielen und hat den gewählten Weg
mehr als bestätigt. Wir möchten Ihnen einen Ein-
blick in unsere Vorgehensweise, unsere Er-
fahrungen und die weiteren Pläne geben.

Best Practice-Report und World Café
E-Learning und Mobile-Learning bei
Marché International


Christa Heinke

HR Manager
Development und Training
Marché International



Dr. Patrick Blum
Geschäftsführender Gesellschafter
inside Unternehmensgruppe

In diesem Vortrag werden die Einführung von
E-Learning und Mobile-Learning bei Marché
International und die Erkenntnisse aus der
Pilotierung vorgestellt.

World Café
Interkulturell interaktiv – Wie die SICK AG
den Kenntnisstand und die Lernerfolge ihrer
Safety Specialists in Asien sicherstellt.




Claudia Hautzinger
Referentin Training & Education
SICK AG

• Sicherstellung des Personenschutzes im
automatisierten Produktionsprozess an den SICK
Standorten in Asien
• Interaktive Vermittlung technischer Ver-
änderungen, neuer Produktspezifika und neuer
Richtlinien unter Berücksichtigung interkultureller
Besonderheiten
• Messung der Lernerfolge und effektive sowie
effiziente Einleitung nachgelagerter Schulungs-
maßnahmen

Best Practice-Report und World Café
Wieso Sie dank bewegtem eLearning am
Flughafen Zürich auch bei Schneesturm immer
starten können


Sacha von Schulthess
Executive Producer,
Senior Concept
Crossmotion AG


Christian Franck

Head of Marketing &
Business Development
frentix GmbH

Der Winterdienst des Flughafens Zürich schult
seine Mitarbeiter mittels Bewegtbild.
Verschiedene interaktive eLearning Filme,
bestehend aus Animationen und
Realbildaufnahmen, vermitteln das notwendige
Wissen um den Flughafen während der
Wintersaison von Schnee und Eis zu befreien und
lückenlos in Betrieb zu halten. Die Lerninhalte sind
auf der Lernplattform OpenOLAT integriert, mittels
Tests und Bewertungen können die erforderlichen
Nachweise zur Verfügung gestellt werden.

Podiumsdiskussion
Lernexellenz in Zeiten von Web 2.0


Moderator:

Torsten Maier

Geschäftsführer / Inhaber

Wissen schafft Werte



Dr. Michael Reichenecker
Director Customized Offerings &
SFI e-Finance Management
Swiss Finance Institute


Dr. Markus Bürgi
Director Degree Offerings &
SFI e-Finance Management
Swiss Finance Institute


Wolfgang Klampfer
Head Knowledge
Management
upc cablecom

World Café
Thomson Reuters Accelus eLearning –
Mitarbeitertraining um eine Compliance-
Kultur zu erreichen



Christoph Urschel
Account Director
Thomson Reuters Accelus

Thomson Reuters Governance, Risk and
Compliance (GRC) business unit provides
comprehensive solutions that connect our
customers' business to the ever-changing
regulatory environment.  GRC serves audit,
compliance, finance, legal, and risk professionals
in financial services, law firms, insurance, and
other industries impacted by regulatory change.

The Accelus suite of products provides powerful
tools and information that enable proactive
insights, dynamic connections, and informed
choices that drive overall business performance.
Accelus is the combination of the market-leading
solutions provided by the heritage businesses of
Complinet, IntegraScreen, Northland Solutions,
Oden®, Paisley®, West’s Capitol Watch®,
Westlaw® Business, Westlaw Compliance
Advisor® and World-Check®.

World Café
Informelles Lernen mit Hilfe eines Enterprise
Social Network und Bar Cam
ps

Jörg Dirbach
Chief Knowledge Officer
und Partner
Zühlke Management
Consultants AG


Zühlke setzt seit 2010 Yammer als Enterprise
Social Network ein. Zusätzlich treffen sich die
Projektleiter aus allen Standorten zweimal im Jahr
und lernen voneinander in Bar Camps. Wie haben
beide Massnahmen das informelle Lernen bei
Zühlke beeinflusst?

Learning Innovation und World Café
„Der Verkaufsbooster“ als ganzheitliche
Vertriebsschulung bei inmac wstore: von
maßgeschneiderten Schulungen zur
generischen Lösungen



Sabrina Meyenborg
Leiterin Business
Development Germany

KTM Advance

EDIT UP© by KTM Advance, oder wie die erste
ganzheitliche Serious Game Standardlösung die
Außendienstmitarbeiter von inmac wstore erneut
zum Training motiviert.

Die 300 Außendienstmitarbeiter von inmac wstore
sprachen nicht mehr auf die herkömmlichen
Präsenzschulungen an. Für das mittelständische
Unternehmen musste eine motivierende,
engagierende Lösung her, die sich von herkömm-
lichen Trainings deutlich abhebt. Dies wurde er-
reicht mit der Training Suite von KTM Advance,
die als erste Komplettlösung ihrer Art die Vorzüge
von Serious Games und E-Learning Modulen in
einer einzigartigen Schulungsserie vereint. Der
Titel Verkaufstechniken, bestehend aus einem
Serious Game mit 13 unterschiedlichen Szenarien
und 80 E-Learning Modulen begeistert die Mit-
arbeiter von inmac wstore erneut für ihre
Schulung und unterstützt somit die Erreichung
der unternehmerischen Zielsetzungen.