Online Selbstlernsprachkurs Latein

Donnerstag, 23.02.2017

Der AKI RP/Eifel hat sein Sprachmodul vervollständigt und kann nun in Zusammenarbeit mit dem Assimil Verlag einen Online Sprachkurs “Latein” erstellt. Ziel dieses Sprachkurses ist es den Latein-schülern, begleitend zum schulischen Lateinunterricht, eine Möglichkeit zu bieten sich mit der lateinischen Sprache vertraut zu machen.


Das Lateinische war sowohl die gesprochene als auch die geschrieben Sprache im antiken Rom. Zwar hörte es nach und nach auf eine gesprochene Muttersprache zu sein, wurde aber noch mehr als tausend Jahre nach dem Untergang des römischen Reiches von gebildeten Menschen in ganz Westeuropa in Wort und Schrift verwendet. Immerhin ist die geschriebene Sprache im Prinzip über zweitausend Jahre unverändert geblieben, von der Antike bis in unsere Tage.

Natürlich sind heutige Sprecher des Lateinischen ebenso wenig Muttersprachler wie die antiken Grammatiker zu Zeiten Priscians und dennoch ist die Lateinische Sprache heute noch in aktivem Gebrauch. Vor allem dürfte die Intonation und Aussprache all derjenigen, die heutzutage auf Latein miteinander kommunizieren, weit von der tatsächlichen Intonation und Aussprache des antiken Lateins entfernt sein. Es kommt aber bei einer Traditionssprache, wie dem Lateinischen, in heutigem Gebrauch nicht darauf an. In diesem Selbstlernsprachkurs wird aber versucht sich überwiegend an der klassischen Aussprache des Lateinischen zu orientieren.

Aus der Antike sind eine Vielzahl lateinischer Abhandlungen erhalten, die nicht nur für die Sprach-wissenschaft von großem Interesse sind. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war das Lateinische haupt-sächlich Vorlesungssprache an deutschen Universitäten. Auch war das Lateinschreiben sowie die lateinische Konversation an deutschen Gymnasien weitverbreitet.

Noch bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts waren die Lateinkenntnisse deutscher Studenten  in der Regel so fundiert, dass fachsprachliche Prosatexte problemlos im Original gelesen werden konnten, ohne das es eine Übersetzung der lateinischen Texte ins Deutsche bedurfte.  Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war es, zumindest noch in einigen Bundesländer, Bestandteil einer Abiturprüfung, Übersetzungen in Latein vorzunehmen oder einen lateinischen Aufsatz zu verfassen. Diese Anforderungen stellten sicher, dass  eine flüssige Lesekompetenz vorhanden war.  

Die in den 70er und hauptsächlich in der 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts eingeleitete didakti-sche Wende des Lateinunterrichts im deutschsprachigen Raum, bewirkte einen Rückschritt in der Vermittlung der zuvor genannten Kompetenzen. (so die Kritik von Axel Schönberger). Diese Folgen werden transparent, betrachtet man die Anforderungen in Bezug zur lateinischen Sprachkompetenz. Die Studenten, so die Kritik weiter,  sind heute nicht mehr in der Lage, leichte Originaltexte lateinischer Autoren (Vergil, Terenz) in flüssiger Lektüre zu verstehen.

Die seit dieser Zeit vorgenommene Reduzierung der Anforderungen, ist vergleichbar mit einem Physikstudium ohne ausreichende Mathematikkenntnisse. Eine Vermittlung möglichst guter Lateinkenntnisse ist nun mal in vielen geisteswissenschaftlichen Studiengängen aus sachlichen Gründen erforderlich. Für Studiengänge wie Rechts- und Geschichtswissenschaft, Medizin, Germanistik, Sprachwissenschaft, Romanistik und Anglistik sind solide Lateinkenntnisse an sich unverzichtbar. Die zuvor skizzierte Entwicklung bei der Vermittlung der lateinischen Sprache, wurde auch von den Hochschullehrern mit wachsender Sorge zur Kenntnis genommen. Bezugnehmend auf die Qualität des Lateinunterrichts verhält es sich demnach ähnlich, wie mit des Kaisers neuen Kleidern: Kaum jemand traut sich die Wahrheit zu sagen, obgleich viele durchaus sehen, was Sache ist. Die skizzierten Defizite, die mit den Zitaten der Kritik von Axel Schönberger in seinem Buch “Latein, die Erfolgsgeschichte einer Sprache” beim Namen genannt werden, zeigen auf, welchen Anforderungen sich an ein Online Sprachprogramm stellen. Die in dem genannten  Buch zum Ausdruck gebrachten Defizite lassen sich mit diesem Kurs sicherlich nicht vollständig beseitigen, aber durch die Vielfältigkeit der zur Verfügung gestellten Übungsformen die diesem Online-Sprachkurs zugrunde liegen, lassen sich auch Übersetzungen in flüssiger Lektüre trainieren.

Für wen ist dieser Online Sprachkurs Latein gedacht?

Dieser Online-Selbstlernsprachkurs wendet sich zuallererst an diejenigen, die wissen wollen, was für eine Sprache das Lateinische war. Angesprochen werden auch all diejenigen, die nicht die Einzelheiten des Lateinischen, sondern die auffälligsten Merkmale dieser Sprache kennen lernen möchten und für diejenigen, die kein Latein in der Schule oder Hochschule erlernt haben oder bei denen die Kenntnis des Lateinischen abgenommen haben. Auch ist dieser Kurs für diejenigen gedacht, die bei der Begegnung mit einem kurzen lateinischen Text wissen möchten, wie Sie seinen Inhalt verstehen können.

Die Zielsetzung dieses Kurses ist es folglich, Wörter und Formen der lateinischen Sprache auf eine natürliche Art und Weise zu vermitteln. Die Lerner sollen die Kompetenz erlangen, Wörter und Formen zu identifizieren und einfache lateinische Sätze konstruieren und übersetzen zu können.  Durch die Art und Weise, wie Ihnen die Inhalte der Lektionen präsentiert werden, erhalten Sie die Gelegenheit den Wortschatz incl. der neuen grammatischen Formen vielfältig und abwechslungsreich kennen zu lernen und zu festigen. Dadurch, dass 100% der Dialoge und 80 % der Übungen vertont sind und als MP3-File zur Verfügung stehen, wird eine vermeintlich tot gesagte Sprache wieder lebendig.

Die kurzen und abwechslungsreichen Lektionen behandeln inhaltliche Themen und Aspekte, ange-fangen vom Latein der Antike über das Mittellatein bis hin zum Neulatein. Der Kurs versucht die drei genannten Epochen in einem ausgewogenen Verhältnis zu berücksichtigen.

Die Kontexte, die den einzelnen Lektionen zugeordnet sind, geben dem Lerner Einblicke in die historischen Leistungen dieser Sprache ohne dabei die Grammatik zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Dieses moderne Unterrichtskonzept und die dahinterstehende didaktische Konzeption soll bewirken, die lateinische Sprache vom Geruch der Weltfremdheit zu befreien und ihr das Attribut eines ungeliebten Schulfaches nehmen.

Für Schüler bietet sich mit diesem Online Sprachkurs Latein eine optimale Unterstützung an, den Lateinunterricht in der Schule bzw. Hochschule zu ergänzen. Mit einem Minimum an Zeit lernen Sie ein Maximum an Latein und das mit Entspannung und Freude.

Aktuell stehen ein kompletter Selbstlernsprachkurs sowie das Sprachenmemory zur Verfügung. Weitere Aufgabentypen werden Schritt für Schritt in das bestehende Konzept integriert. Näheres unter  info@cspcampus.de bzw. telefonisch unter 05231/3081374.

Werner Povoden AKI RP/Eifel


SoftDeCC



Aktuelle Publikation:

eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017