Der Zukunft des Lernens auf der Spur

Donnerstag, 22.12.2016

Mit welchen Methoden und welchen technischen Hilfsmitteln werden wir in der nahen Zukunft lernen? Analog zur rasanten Entwicklung der digitalen Medien gibt es auch in der Didaktik eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten, welche den Wissenstransfer noch effektiver und nachhaltiger machen sollen. Um herauszufinden, welche Trends sich etablieren und welche wieder verschwinden werden, veranstaltete die ILT Solutions am 30.11.2016 zum zweiten Mal das Symposium „Future Learning“ in Köln.


 
Fünf Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft hielten Vorträge zu verschiedenen Themen der modernen Weiterbildung. Zwischen den Vorträgen gab es die Gelegenheit, die Themen mit den Referenten ausführlich zu diskutieren. Hier eine Zusammenfassung der Vorträge inklusive Link zur Videoaufzeichnung:

Vortrag 1: „Von der mündlichen Überlieferung zur Verschriftlichung und zurück: Was Digitalisierung mit unserem Hirn macht“

Dr. Christian Preuss-Neudorf, vub Wissen mit System GmbH

Dr. Preuss-Neudorf nahm das Publikum mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Wissensvermittlung. Er begann mit der ältesten Form der Informationsvermittlung, der mündlichen Überlieferung. Die nächste Etappe war das Zeitalter des Buchdrucks und der Bibliotheken, das Finale bildete die Gegenwart, mit der Digitalisierung des Wissens und der Frage, welchen Einfluss die Digitalisierung auf die Entwicklung des menschlichen Gehirns hat.

Vortrag 2: „Blended Learning im Spannungsfeld der agilen Organisation“

Klaus Reime, AXA Konzern AG

Wie kann man gewährleisten, dass jeder Einzelne in einem Unternehmen die festgelegten Trainingsziele erreichen kann und sich dabei auch wohlfühlt? Herr Reimes Vortrag handelte von seinen Erfahrungen mit der Einführung von Blended Learning in einer agilen Organisation.

Zur Aufzeichnung 

Vortrag 3: „Ist Virtual Reality massentauglich?“

Marco Martusciello, ALDINGER + WOLF


 
Herr Martusciello gab in seinem Vortrag einen guten Überblick über die Geschichte und den Status Quo von virtueller Realität und Augmented Reality und beantwortete die Frage, ob virtuelle Realität massentauglich ist.

Zur Aufzeichnung

Vortrag 4: „Immersive Lernwelten – der virtuelle Weg zu tieferem Verständnis?“

Martin Zimmermann, Imsimity GmbH

Herr Zimmermann gab dem Publikum einen Einblick in die praktische Nutzung von VR und AR in der schulischen und betrieblichen Weiterbildung. Er zeigte auf, was derzeit schon möglich ist und was in der Zukunft möglich sein wird.

Zur Aufzeichnung 

Vortrag 5: „Businesstraining in der YouTube-Gesellschaft“

Michael Witzke, howpod GbR


 
Wie müssen Lerninhalte beschaffen sein, um diese erfolgreich an die „Generation YouTube“ zu vermitteln? Dieses sehr aktuelle Thema behandelte Herr Witzke in seinem Vortrag. Er legte dar, welchen Ansatz man verfolgen muss, um die junge Generation zu erreichen und demonstrierte dies anhand eines praktischen Beispiels.

Zur Aufzeichnung

Die ILT Solutions bedankt sich bei allen Referenten und Teilnehmern für den gelungenen Tag. Wir freuen uns bereits auf die Fortsetzung des Symposiums im Jahr 2017.

Über die ILT Solutions GmbH:
 
Die ILT Solutions GmbH ist als Blended-Learning-Beratungsfirma und Full-Service E-Learning Anbieter Ihr professioneller Partner für die Konzeption und Durchführung von Bildungsstrategien. Mit unserer Didaktik des aufgabenorientierten, entdeckenden Lernens sind wir auf motivierende und nachhaltige Trainings und Bildungscontrolling für alle denkbaren Schulungsanforderungen spezialisiert.
Die ILT Solutions Gmbh mit Sitz in Köln ist seit 20 Jahren im Bereich der Weiterbildung erfolgreich. Unser Team aus Pädagogen, Beratern, Designern und IT-Spezialisten zeichnet sich durch hohe Kompetenz und Engagement bei der Umsetzung Ihrer Trainingsprojekte aus.

Besuchen Sie uns auf www.ilt-solutions.de oder folgen Sie uns auf Twitter: @ILTSolutions.

Telefon: 0221 / 560 610

Mail: info(at)ilt-solutions.de


SoftDeCC


Aktuelle Publikationen:
eLearning Journal - 2/2018
Kaufberater & Markt 2018/2019
>> Jetzt bestellen
eLJ2/2018
Jahrbuch eLearning &
Wissensmanagement 2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017