Thementag - eLearning im Gesundheitswesen

Freitag, 13.01.2017

Die Digitalisierung schreitet auch im Gesundheitswesen mit großen Schritten voran, zwar  deutlich langsamer als in anderen Wirtschaftsbereichen, wie zum Beispiel der Automobilindustrie oder im Segment der Smart-Home Anwendungen, aber dennoch merklich. In diesem Kontext erscheint der Begriff ,,Digitaler Patient" am Horizont. Die Digitalisierung des Patienten geht einher mit den Begriffen ,,eHealth", ,,Telekonsulting" sowie  ,,Telemedizin". Hinter diesen Begriffen verbirgt sich vor allem ein wirtschaftlich orientierter Markt der im Schnittpunkt der medizinischen Informatik, dem Gesundheitswesen und der Wirtschaft angesiedelt ist. Im weiteren Sinne charakterisieren die genannten Begriffe nicht nur eine technische Entwicklung, sondern auch eine Geisteshaltung, eine Denkweise und ein Bekenntnis für ein vernetztes globales Denken zur Verbesserung der örtlichen, regionalen und weltweiten Gesundheitsversorgung unter Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Besonders im Bereich der Fort- und Weiterbildung zeigen sich deutlich die daraus entstehenden Herausforderungen, vor denen vor allem Kliniken in Deutschland stehen. Verschiedene Einflussfaktoren, wie die technologische und soziokulturelle Entwicklung sowie die heterogene Strukturierung der Belegschaft beeinflussen die bestehenden Prozessabläufe in den Kliniken massiv.

Man darf nicht verkennen, dass die Fort- und Weiterbildungsszenarien mit elektronischen Medien im Gesundheitsbereich anderen Anforderungen ausgesetzt sind als in der Wirtschaft. Dabei sind die verschiedenen konzern- bzw. klinikinternen Formen von eLearning nicht nur für die Fachkräftegewinnung und Personalentwicklung, sondern auch für die Behandlungsqualität von enormer Bedeutung.

Mit einem qualitativ hochwertigen Qualifizierungsangebot, dass basierend auf elektronischen Medien aufgebaut ist und nicht nur für das Personal einer Klinik zur Verfügung steht, baut sich eine Klinik eine eigene Wertschöpfungskette auf. Damit wird eine Klinik für potentielle sowie engagierte Mitarbeiter interessant und wirkt dem Trend des Wetteiferns um ausländisches Personal entgegen.

Organisiert eine Klinik ihr Wissens- und Lernmanagement vorausschauend und versetzt seine Mitarbeiter dadurch in die Lage, Probleme von Heute zu lösen, generiert die Klinik Chancen und zugleich Wettbewerbsvorteile im Kampf um qualifizierte Fachkräfte. Denn mit solchen Angeboten, in Verbindung mit einer entsprechenden Unternehmenskultur, macht sich die Klinik als Arbeitsstätte nicht nur im ländlichen Raum attraktiv. Es sind also im Kontext der Fort- und Weiterbildung Strategien erforderlich, die einen ausbalancierten Mix von traditionellen Formaten und Formaten mit elektronischen Medien anstreben.

Mit diesem Thementag startet der AKI RP/Eifel eine Serie von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zum Thema eLearning im Gesundheitswesen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thementag auf XING.

Aktuelle Publikationen:
eLearning Journal - 4/2017
Trend Report 2017/2018
>> Jetzt bestellen
eLJ4/2017
eLearning Journal - 3/2017
Praxisratgeber 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ3/2017
eLearning Journal - 2/2017
Kaufberater & Markt 2017/2018
>> Jetzt bestellen eLJ2/2017